Zomby – Where Were U In ’92? (WERK CD 006)

Zomby kennt man als Dubstep-Produzenten und Labelkollegen von Burial, doch auf dieser CD geht es um ein “rough, ready and raw album of Piano rave and ’91/’92 ‘ardkore variants”. Klingt ja erstmal vielversprechend, doch so richtig springt der Funke dieses Albums auf mich leider nicht über. Natürlich findet man hier alles, was die Frühneunziger UK-Ravetracks […]

Remerge – XXX (RE-XXX)

In Deutschland fühlt man sich vermutlich immer noch zu cool für sowas, doch in England sind Mash-Ups immer noch ein Garant für volle Tanzflächen. Auf diesem Whitelabel von Remerge werden Janet Jackson, P!nk oder die Eurythmics mit allerhand Breakbeat-, Electro- und Technoklassikern gemixt – doch der Hit der Platte ist ganz am Ende versteckt und […]

Rubies feat. Feist – I Feel Electric / TieDye Remix (Italians do it better 010)

Ebenfalls auf Italians do it better ist dieses perfektes Beispiel dafür, wie man aus einem mittelmäßigen Song ein fantastisches Stück Musik machen kann, erschienen: Die Originalversion der Rubies klingt einfach viel zu steif und gewollt, als wollte eine Handvoll Lesben einen Electroclash-Song produzieren – klingt wie Pet Shop Boys für Arme. Der TieDye Remix dagegen […]

Nite Jewel – What did he say? [Italians do it better 013]

Es geht doch nichts über grottenschlecht produzierte Musik: Nite Jewel, die ihre Songs auf dem wunderbaren Label Italians do it better veröffentlicht, nimmt ihre ohnehin mit rudimentären Mitteln produzierten Songs zudem noch auf Tape auf – und dem mumpfigen, verrauschten Klang ihrer Lieder nach zu urteilen, haben diese Tapes ihre besten Jahre auch schon lange […]

iphone/ipod Touch-Applications mit Stil

Über die Feiertage endlich mal Zeit gefunden, mich im iphone-Application-Store umzusehen – denn irgendwie muss man sich ja im Pauschal-Touristen-Flieger gen Süden die Zeit vertreiben. Ein Highlight aus der Spiele-Abteilung ist touchPhysics: Mit einem virtuellen Buntstift malt man Striche und Kreise auf eine wechselnde Schreibunterlage (z.B. ein Notizblock oder ein Stück Pappe), welche dann von […]

Army of Lovers – Crucified

Wo wir gerade bei Alcazar waren, poste ich doch gleich Army of Lovers hinterher. Wollte ich eh immer schon hier im Blog in Erinnerung rufen, hab mich aber nie getraut: Denn schwuler geht es nun wirklich nicht mehr. Kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen, dass das mal auf MTV rauf und runter lief.