Aarhus – Städteurlaub in Kopenhagens kleiner Schwester

Die Hotels in Kopenhagen sind dir zu teuer? Die Anreise zur dänischen Hauptstadt mit der Fähre oder über die mautpflichtigen Brücken ist dir zu umständlich? Dann geht es dir genau wie uns. Die Lösung: Fahr einfach nach Aarhus, die kleine Schwester Kopenhagens!

Gründe für einen Städteurlaub in Aarhus

Zwei Gründe für einen Städteurlaub in Aarhus habe ich oben in meiner Einleitung schon genannt: Die Hotels in Aarhus sind deutlich günstiger als in Kopenhagen – und dank ihrer Lage auf dem dänischen Festland ist die Stadt auch deutlich bequemer (und preiswerter) mit dem Auto zu erreichen. Doch das waren selbstverständlich nicht die einzigen Gründe, warum wir uns für eine Städtereise nach Aarhus entschieden haben.

Aarhus ist mit 264.716 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Dänemarks und liegt im Osten Jütlands an der Aarhusbucht. Außerdem ist Aarhus im Jahr 2017 die Kulturhauptstadt Europas. Über 350 Projekte sorgen dafür, dass alle Gäste (und die Einwohner natürlich auch) ein Jahr voller Kunst und Kultur genießen können.

Gay-Städtereisen nach Aarhus: Toleranz wird in Dänemark groß geschrieben
Gay-Städtereisen nach Aarhus: Toleranz wird in Dänemark groß geschrieben

Für uns war Aarhus die ersten Station auf unserem Dänemark-Roadtrip. Leider hatten wir nur eine Nacht im First Hotel Atlantic gebucht – denn wie wir schnell feststellten, hat die Stadt viel mehr zu entdecken, als man an einem einzigen Tag entdecken kann. Um die kostbare Zeit zu nutzen, machten wir uns gleich nach dem Check-In auf den Weg, die Stadt zu erkunden. Glücklicherweise lag das Hotel in sehr zentraler Lage zwischen dem Hafen und der Innenstadt.

Reisebericht über unseren Städteurlaub in Aarhus
Reisebericht über unseren Städteurlaub in Aarhus

Die besten Sehenswürdigkeiten in Aarhus

Das Zentrum von Aarhus bildet der Åboulevarden, ein Kanal an dem Cafés und Restaurants wie an einer Perlenkette aufgereiht sind. Die Straße in der Fußgängerzone der Stadt gilt als eine der attraktivsten Restaurant- und Nachtklubmeilen in Dänemark. Was uns sofort auffiel: Fast jedes Restaurant war mit schönen, schlanken und überwiegend blonden Menschen besetzt. Und obwohl hauptsächlich Hamburger und Pommes Frites serviert wurden, scheint es in dem Land kaum dicke Menschen zu geben. Vielleicht liegt das aber auch daran, das in Aarhus auffällig viele Leute mit Sporttaschen, die mit Logos von Fitnessstudios bedruckt sind, unterwegs waren. Die Dänen gelten ja als glücklichstes Volk auf unserem Planeten – vermutlich spielen viel Sport und Bewegung dabei eine wichtige Rolle.

Åboulevarden, ein Kanal mit vielen Cafés und Restaurants im Zentrum von Aarhus
Åboulevarden, ein Kanal mit vielen Cafés und Restaurants im Zentrum von Aarhus

Abgesehen von dem maritimen Flair am Wasser und den vielen Restaurants und Cafés unterscheidet sich der Åboulevarden ehrlich gesagt nicht großartig von anderen europäischen Städten. Wer das zauberhafte Flair der Stadt entdecken möchte, muss sich in die benachbarten Stadtviertel begeben. Zum Glück ist Aarhus nicht besonders groß, sodass man eigentlich jedes Viertel innerhalb weniger Minuten bequem zu Fuß erreichen kann.

Quartier Latin – Ds Latiner-Viertel

Wie eigentlich immer auf unseren Reisen ließen wir uns ohne Plan treiben. Immer der Nase nach gelangten wir jenseits des Doms in das Latiner-Viertel, den ältestem Stadtteil von Aarhus. Die Straßen im Quartier Latin sind mit Kopfstein gepflastert und tragen historische Namen wie Badstuegade, Klostergade, Volden, Studsgade, Borggade und Graven. In den schönen Häusern befinden sich trendy Designer-Shops, urige Cafés und Restaurants mit “Vegan”- und “Gluten free”-Schildern, vor denen hippe junge Menschen sitzen. Mit einem Wort: Wir sind im Hipster-Viertel von Aarhus!

Quartier Latin: Das Hipster-Viertel von Aarhus
Quartier Latin: Das Hipster-Viertel von Aarhus

Hafenfront mit Dokk1

Nach unserem Bummel durch das Quartier Latin machten wir uns langsam wieder auf den Weg zurück ins Hotel. Dazu wählten wir die Route am Hafen entlang. Hier zeigte sich Aarhus wieder in einem völlig anderen Gewand: Statt Kopfsteinpflaster und traditioneller, alter Häuser wird diese Gegend von beeindruckender, moderner Architektur geprägt. Entlang der Hafenfront wird derzeit eine Straßenbahnlinie genaut. Das wohl beeindruckendste Gebäude der Stadt ist das futuristische Dokk1. Durch seine zentrale Lage unmittelbar an der Mündung des Kanals bildet das imposante Gebäude das Bindeglied zwischen Meer und Stadt. Kaum zu glauben, dass sich in diesem architektonischen Meisterwerk die Bibliothek befindet!

Dokk1 - beeindruckende Architektur an der Hafenfront
Dokk1 – beeindruckende Architektur an der Hafenfront

Direkt hinter dem Dokk1 befindet sich der Hafen von Aarhus. Hier legen auch Kreuzfahrtschiffe an, denn die dänische Städt ist eine beliebte Station auf Ostsee-Kreuzfahrten.

ARoS Kunstmuseum mit Your Rainbow Panorama von Olafur Eliasson

Am nächsten Morgen besuchten wir vor der Weiterreise noch eine ganz besondere Touristenattraktion von Aarhus: Your rainbow panorama des weltberühmten dänisch-isländischen Künstlers Olafur Eliasson. Das begehbare, farbenfrohe Kunstwerk befindet sich auf dem Dach des ARoS Kunstmuseums. Es handelt sich um einen in allen Farben des Lichtspektrums erstrahlenden Panoramaweg mit einem Durchmesser von 52 Metern. Hoch über der Stadt hat der Besucher nicht nur einen hervorragenden Ausblick über Aarhus, sondern man fühlt sich tatsächlich, als würden man durch einen Regenbogen gehen. Für uns Gays ist das natürlich ein ganz besonderes Gefühl – und der ideale Ort, um aufregende Fotos für dein Profil auf der Datingplattform deines Vertrauens zu schießen!

"Your rainbow panorama" von Olafur Eliasson
“Your rainbow panorama” von Olafur Eliasson

Auch wenn die meisten Besucher vermutlich aufgrund des Regenbogenpanoramas in das ARoS Kunstmuseum kommen, sind auch die restlichen Ausstellungen und Kunstwerken einen Besuch wert. Das Museum für moderne Kunst kannst sich durchaus mit ähnlichen Institutionen wie der Tate Modern in London messen!

Weitere Sehenswürdigkeiten in Aarhus, die Du nicht verpassen solltest

Aufmerksame Leser meines Reiseblogs werden vermutlich schon bemerkt haben, dass einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Aarhus in diesem Artikel fehlen. Da wir nur eine Nacht in der dänischen Stadt verbracht haben, hatten wir leider nicht ausreichend Zeit, um uns weitere touristische Highlights anzuschauen. Wenn Du für mehrere Tage in Aarhus bist, solltest Du die folgenden Sehenswürdigkeiten jedoch auf gar keinen Fall verpassen:

  • Das Freilichtmuseum Den Gamle By
  • Den Freizeitpark Tivoli Friheden
  • Isbjerget – die “Eisberg”-Häuser

Wer gerne Museen besucht, findet in Aarhus neben dem ARoS Kunstmuseums noch viele weitere interessante Häuser, wie das Moesgaard Museum, das Naturhistorisk Museum oder das Wikingermuseum.

Auch für uns bedeuten diese offenen Punkte auf unserer Aarhus-Bucketlist, dass wir unbedingt noch einmal in die zweitgrößte Stadt in Dänemark zurückkehren müssen!

One thought on “Aarhus – Städteurlaub in Kopenhagens kleiner Schwester

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>