Auf Wiedersehen, Air Berlin – Oder unser erster gemeinsamer Urlaub

Am gestrigen Tag fand der letzte Flug von Air Berlin statt. Für uns war Air Berlin immer eine besondere Fluggesellschaft. Dieses Gefühl liegt mit Sicherheit darin begründet, dass wir in unserem ersten gemeinsamen Urlaub mit Air Berlin von Hannover nach Mallorca geflogen sind.

Unser erster gemeinsamer Urlaub mit Air Berlin

Es muss etwa im Jahr 2003 oder 2004 gewesen sein – an das genaue Jahr können wir uns beide leider nicht mehr erinnern. Der Urlaub ist so lange her, dass ich noch nicht einmal Fotos davon in meiner iPhoto-Bibliothek habe! Irgendwo im Keller liegt aber noch eine CD mit den Urlaubsfotos. Das Problem: In unserem Haushalt gibt es keinen Computer mit CD-ROM-Laufwerk mehr. Ich war damals noch ein Student an der Universität, aber wir kannten uns bereits ein paar Jahre. Irgendwann entdeckte mein Freund eine Urlaubsangebot mit Hotel und Flug nach Malle für 239,00 Euro/Person (den Preis weiß er erstaunlicherweise noch heute ganz genau!). Außerdem hatten wir für zwei Tage einen Mietwagen gebucht, um die Insel zu erkunden – mehr ließ unser Reisebudget nicht zu. Trotzdem kam ich mir vor wie in einem Luxusurlaub!

Mit Air Berlin von Mallorca nach Hannover
Mit Air Berlin von Mallorca nach Hannover

Der Abflug verzögerte sich aufgrund eines Unwetters auf Mallorca, sodass wir stundenlang am Flughafen Hannover auf den Flieger warten mussten. Das war aber gar kein Problem für mich, denn obwohl ich bereits Mitte 20 war, war es erst mein zweiter Flug überhaupt (und der erste war bereits knapp 10 Jahre her). Ich genoss die Atmosphöre im Terminal, beobachtete die Flugzeuge auf dem Rollfeld – und hatte auch ein wenig Angst vor dem Flug. Ja, kurz vor dem Boarding rief ich sogar noch bei meiner Mutter an, um mich zu verabschieden. Ich kann mich auch noch daran erinnern, dass ich es total aufregend fand, über die Alpen zu fliegen. Ein komplettes Gebirge in wenigen Minuten zu überfliegen und die Berge von oben wie eine Spielzeuglandschaft zu betrachten erschien mir wie ein Wunder. Diese Einstellung habe ich mir übrigens bis heute bewahrt: Obwohl mittlerweile einige Flüge mehr hinzugekommen sind, ist Fliegen für mich noch immer keine Selbstverständlichkeit. Der Gedanke, in einer Metallröhre zu sitzen, die mit 1000 km/h in 10.000 Metern über den Wolken dahin düst, bringt mein Gehirn noch immer zum Schmelzen).

Aufgrund der Verspätung landeten wir erst spät abends auf dem Flughafen Palma de Mallorca. Ich erinnere mich bis heute, wie das Flugzeug über dem Meer eine 180-Grad-Kurve machte und in der Dunkelheit konnte ich nicht nur die Lichter der Landebahn, sondern auch der Partymeile am Ballermann sehen. Ich fühlte mich wie in einem Raumschiff, welches langsam auf einem fremden Planeten landet. Irgenwann in der Nacht kamen wir dann in unserem Hotel Club Martha in Cala d’Or an.

Darum mach mich das Ende von Air Berlin so traurig

Nach diesem Urlaub sind wir noch viele weitere Male mit Air Berlin nach Mallorca geflogen, aber auch nach Ibiza oder auf die Kanaren. Ein weiterer Air-Berlin-Flug, an den ich mich gut erinnere, ging von Hannover nach München – in einer Propellermaschine! Auf dem Rückflug wurde unser Flug nach Hannover gestrichen. Wir hatten jedoch Glück und wurden auf eine Maschine nach Münster umgebucht. Wir wurden gemeinsam mit unserem Freund R. in einem Kleinbus zum Flugzeug gefahren, das schon startbereit auf dem Vorfeld stand. Es war der wohl lustigste Flug unseres Lebens: Die Flugbegleiterinnen versorgten und nicht nur mit Schokoherzen sondern auch der ein oder anderen Extraration Sekt.

In einem Propellerflugzeug der Air Berlin von Hannover nach München
In einem Propellerflugzeug der Air Berlin von Hannover nach München

Und genauso unvergesslich war der Air-Berlin-Flug von Münster nach Ibiza, als wir mit nur 15 Passagieren im Flieger saßen! Es war einer der letzten Flüge der Saison und Teile der Crew hatten sich zum Schlafen auf die Sitze in den letzten Reihen gelegt.

Air Berlin-Flugzeuge auf dem Flughafen Ibiza
Air Berlin-Flugzeuge auf dem Flughafen Ibiza

In den letzten Jahren sind wir noch noch selten mit Air Berlin geflogen. Dies war keine bewusste Entscheidung, sondern hatte wohl mit dem langsamen Niedergang der Airline zu tun. Auf den Routen zu unseren Urlaubszielen flogen nun die Maschinen anderer Fluggesellschaften. Trotzdem muss ich beim Anblick des Air-Berlin-Logos wohl bis an mein Lebensende die vielen schönen Reisen mit meinem Mann denken.

Das Ende von Air Berlin macht mich auch deshalb so sentimental, da es die Vergänglichkeit der Dinge so unbarmherzig aufzeigt. Wo sind all die Jahre hin? Damals waren wir ein junges, frisch verliebtes Paar in seinem ersten gemeinsamen Urlaub. Heute sind wir immer noch verliebt – sogar stärker als damals – doch viele vertraute Dinge haben sich seit damals geändert. Zum Glück sind auch viele schöne Erlebniss hinzugekommen, doch ich bin (leider) der Typ, der lieber in die Vergangenheit statt in die Zukunft schaut. Doch ich hoffe, dass ich auch nach dem Ende von Air Berlin noch viele weitere schöne Flüge und Reisen mit meinem Schatz erleben werden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>