Badeurlaub in Playa Blanca im Süden von Lanzarote mit Sturm und Regen

Reisebericht über unseren Badeurlaub in Playa Blanca in Lanzarote-Süd

Erholsamer Badeurlaub in Playa Blanca – so hatten wir uns unseren Urlaub im Süden von Lanzarote vorgestellt. Dafür hatten wir uns sogar eine Hotelsuite mit Meerblick gebucht. Statt Sonnenschein und Hitze erwarteten uns auf der Kanarischen Insel, auf der es so gut wie nie regnet, Regengüsse wie aus Kübeln und Orkanböen.

Urlaub in Playa Blanca – Sturm und Regen statt Sonne und Meer

Das ehemalige Fischerdorf Playa Blanca liegt im Süden von Lanzarote und ist eines der wichtigsten Touristengebiete auf der Kanareninsel. In meinem heutigen Reiseblog-Beitrag möchte ich die schönsten Plätze in dem Urlaubsort vorstellen: Die Promenade, den Yacht-Hafen und natürlich die wunderschönen Playas de Papagayo, welche ohne Zweifel zu den schönsten Stränden der Kanaren gehören!

Die Küstenpromenade von Playa Blanca

Das Herz von Playa Blanca bildet die sieben Kilometer lange Küstenpromenade “Paseo Marítimo”, welche von Ost nach West entlang des gesamtes Ortes verläuft. Wer einmal die gesamte Promenade vom Leuchtturm von Pechiguera im Westen bis zu den Papagayao-Stränden im Osten entlang spaziert ist, hat beinahe die gesamte Südküste von Lanzarote in ihrer gesamten Breite durchwandert. Entlang der Strandpromenade spielt sich beinahe das gesamte (touristische) Leben Playa Blancas ab: Der Weg führt vorbei am Yachthafen Marina Rubicon, dem Einkaufscenter Rubicon, einigen kleineren Stränden und natürlich unzähligen Restaurants, Cafés, Geschäften, Souvenirshops und Bars. Was mir an der Paseo Marítimo besonders gut gefällt: Von jedem Punkt der Promenade aus bietet sich ein traumhafter Ausblick auf das Meer sowie die Inseln Fuerteventura und Lobos genießen. Und immer wieder findet man liebevoll angelegte Terrassen mit Palmen und Bänken, auf denen man verweilen und den Urlaub genießen kann.

Der schöne Urlaubsort Playa Blanca auf Lanzarote

Der schöne Urlaubsort Playa Blanca auf Lanzarote

Yachthafen Marina Rubicon

Dabei sind die einzelnen Abschnitte der Strandpromenade von Playa Blanca ziemlich unterschiedlich. Rings um den Yachthafen Marina Rubicon gibt es viele hochwertige Restaurants und stylische Cocktail-Bars, von denen einige direkt am Meer liegen. Alle Gebäude und Anlagen sind sehr modern, besonders gut gefiel mir der über das türkisfarbene Wasser verlaufende Holzsteeg. Hier fühlt man sich fast wie in der Karibik!

Segelboote im Yachthafen Marina Rubicon auf Lanzarote

Segelboote im Yachthafen Marina Rubicon auf Lanzarote

In der Nähe des Segelhafens befindet sich auch das moderne Einkaufszentrum Rubicón. Dort findet Ihr unter anderem einen Supermarkt und eine Springfield-Filiale, in der man für wenig Geld ziemlich coole Klamotten kaufen kann. Ich habe mich dort mit neuen Hemden und – aufgrund des schlechten Wetters – einer Jacke eingedeckt.

Restaurants im Yachthafen von Playa Blanca

Restaurants im Yachthafen von Playa Blanca

Alter Ortsteil von Playa Blanca

Unser Hotel befand sich im modernen, östlichen Teil von Playa Blanca. Wer von hier aus die Strandpromenade in westlicher Richtung entlang spaziert, staunt erstmal über das sich hinter dem Yachthafen änderne Flair: Statt stylischen Hotels und der modernen Marina Rubicon wirken die Restaurants und Geschäfte im Westen des Ortes ziemlich rustikal.

Bei Sturm spritzen die Wellen an der alten Küstenpromenade von Playa Blanca meterhoch

Bei Sturm spritzen die Wellen an der alten Küstenpromenade von Playa Blanca meterhoch

Nichtsdestotrotz haben die Wind und Wellen ausgesetzten Häuser ihren ganz besonderen Charme. Bei stürmischen Wetter spritzt die Gischt an der Mauer entlang der Promenade meterhoch, sodass einige Restaurant sogar zeitweilig schließen müssen.

Im Fährhafen von Playa Blanca legen die Fähren nach Fuerteventura ab

Am Ende des alten Ortsteils von Playa Blanca befindet sich der südliche Fährhafen von Lanzarote. Von hier aus verkehren die Fährverbindungen der Reedereien Fred Olsen Express und Naviera Armas nach Corralejo auf der Nachbarinsel Fuerteventura. Die Überfahrt mit den Autofähren (eine davon ein ziemlich imposanter Katamaran) dauert etwa eine halbe Stunde. Einen Ausflug nach Fuerteventura solltet Ihr auf jeden Fall einplanen, wenn Ihr Euren Urlaub in Playa Blanca verbringt. Denn das Hippie- und Surfer-Flair in Corralejo unterscheidet sich sehr von dem gediegenen Ambiente in Playa Blanca.

Blick vom Meer auf Playa Blanca

Blick vom Meer auf Playa Blanca

Strände entlang der Promenade in Playa Blanca

Zwischen all den Hotels, Restaurans und Geschäften entlang der Strandpromenade von Playa Blanca liegen auch einige kleine Strände. Wer Ruhe und Abgeschiedenheit im Badeurlaub auf Lanzarote sucht, ist hier natürlich an der falschen Adresse. Wer dagegen auf die recht weite Wanderung vom Hotel zu den Papageienstränden verzichten oder zwischen zwei Drinks in einer Bar mal eben zur Abkühlung in die Atlantikfluten hüpfen möchte, wird an der Playa Flamingo oder der Playa Dorada mitten im Urlaubsort sicherlich Gefallen finden. Sauber sind die Strände in Playa Blanca allemal.

Strand in Playa Blanca im Süden von Lanzarote

Strand in Playa Blanca im Süden von Lanzarote

Playas de Papagayo – die Traumstrände auf Lanzarote

Die Playas de Papagayo befinden sich im Osten des Touristen-Paradieses Playa Blanca. Dabei handelt es sich um mehrere, aneinander gereihte Buchten. Mit Ausnahme einer Strandbar findet Ihr dort keine Restaurants oder Toiletten. Der Weg zum Strand führt durch ein Naturschutzgebiet.

Von unserem Hotel aus waren Papagayo-Strände zum Glück zur einen kleinen Spaziergang entfernt (aufgrund des schlechten Wetters konnten wir hier jedoch leider nur ein Mal am Sand liegen und im Meer baden). Je nachdem, wo Eurer gebuchtes Hotel liegt, müsst Ihr jedoch womöglich ein Fahrrad oder ein Auto mieten, um zu den Papageien-Stränden zu gelangen. Wer gerne wandert, kann aber natürlich auch zu Fuß zu diesen absoluten Traumstränden auf den Kanaren gelangen. Und besonders schön ist die Anreise per Boot.

Die Papagayo-Strände in Playa Blanca sind die absoluten Traumstrände auf Lanzarote

Die Papagayo-Strände in Playa Blanca sind die absoluten Traumstrände auf Lanzarote

Die Playas de Papagayo sind übrigens auch ein beliebter Treffpunkt für Gays auf Lanzarote.

Lohnt sich ein Badeurlaub in Playa Blanca für Gays?

Wer einen ruhigen und erholsamen Kanaren-Urlaub genießen möchte, ist in Playa Blanca genau richtig. Das Ambiente des Urlaubsortes ist vornehm und gediegen. Laute Diskotheken und ausschweifende Party und Clubs und Pubs findet man hier wohl eher selten. Dafür liegen mit den Playas de Papagayo einige der schönsten Strände auf den Kanaren in unmittelbarer Nähe.

Schwule Urlauber können sich in Playa Blanca sicher fühlen

Schwule Urlauber können sich in Playa Blanca sicher fühlen

Und wie überall auf den Kanarischen Inseln ist das Klima gegenüber Homosexuellen sehr tolerant. Bei unserem Spaziergang auf der Promenade kam uns sogar ein händchenhaltendes schwules Paar entgegen, ohne dass sich jemand dafür interessiert hätte. Wer einen Badeurlaub mit viel Ruhe und Erholung buchen möchte, ist in Playa Blanca genau richtig!

One thought on “Badeurlaub in Playa Blanca im Süden von Lanzarote mit Sturm und Regen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>