Tipps für den perfekten Gayurlaub auf Gran Canaria

Penis Gay Cruising Dünen Maspalomas

Gerade ist es mir mit großem Erstaunen aufgefallen: Seit 10 Jahren urlaube ich fast jedes Jahr auf Gran Canaria. Auch habe ich schon manchen Artikel über die Kanareninsel in meinem Reiseblog veröffentlicht – die ultimativen Tipps für den perfekten Gayurlaub auf Gran Canaria habe ich meinen Lesern jedoch bisher noch nicht verraten. Und ihr ahnt es beim Lesen dieser Zeilen vermutlich schon: Genau das hole ich mit diesem Blogartikel nun endlich nach!

Das darfst Du im Gayurlaub auf Gran Canaria auf keinen Fall verpassen

Gran Canaria ist eines der beliebtesten Reiseziele für schwule Männer weltweit. Heute möchte ich den Lesern (und natürlich auch Leserinnen) meines Reiseblogs verraten, warum ein Urlaub auf Gran Canaria bei vielen homosexuellen Männer so beliebt ist.

Das Yumbo Centrum in Playa del Inglés

Das C.C.YUMBO (im Volksmund genrell Yumbo Centrum oder Yumbo Center genannt) ist ein Einkaufszentrum in dem Touristenort Playa del Inglés auf Gran Canaria. Ehrlich gesagt ist der Komplex auch schon ein wenig in die Jahre gekommen und statt Luxusartikeln wird hier vor allem billiger Ramsch verkauft. Doch Yumbo Centrum befinden sich auch Supermärkte, Friseursalons, Banken, zahlreiche Restaurants – sowie unzählige Bars und Cafés. Und letzte befinden sich fast ausschließlich in schwuler Hand. Das Zentrum ist daher immer noch ein beliebtes Ziel für viele Touristen, nicht nur auf Gayreisen.

Yumbo Centrum auf Gran Canaria zu früher Stunde

Yumbo Centrum auf Gran Canaria zu früher Stunde

Tagsüber tummeln sich im Yumbo Center hauptsächlich Pauschaltouristen, die hier Besorgungen erledigen oder etwas essen. So richtig zum Leben erwacht der Shopping Centre erst bei Einbruch der Dunkelheit: Dann füllen sich die Restaurants mit Gästen aus den umliegenden Hotels. Und während die Heteros das gar nicht so üble Essen in den oberen Stockwerken genießen, bevölkern die Homos die zahlreichen Bars und Cafés, welche sich zumeist im Erdgeschoss befinden. Das Yumbo Centrum ist nämlich terrassenförmig aufgebaut. Am Abend sind hier fast alle Tische und Stühle mit schwulen Männern besetzt, doch auch heterosexuelle Paare flanieren gerne neben Homo-Paaren Hand in Hand auf der Amüsiermeile in Playa del Inglés. Insgesamt herrscht im C.C. YUMBO ein friedliches Miteinander von Homos und Heteros, wie es auf diesem Planeten wohl einzigartig ist.

Hand in Hand: Schwules Paar im Yumbo Center

Hand in Hand: Schwules Paar im Yumbo Center

Und es ist auf Gayreisen nach Gran Canaria für jede Zielgruppe ein passendes Lokal dabei: Es gibt Bars für schwule Bären, für Lack- und Leder-Liebhaber, für ältere Semester und Jungspunde. Ob Techno oder Schlager: Yumbo Center kann jeder die ganze Nacht zu seiner Lieblingsmusik tanzen und bis zum Morgengrauen Party machen. Im Nach Mitternacht füllen sich dann auch die (Fetisch-) Clubs und Cruising-Bars, welche sich dem Betrachter häufig erst auf den zweiten Blick zu entdecken geben. Auf dem obersten Stockwerk des Yumbo Centrums befindet sich sogar eine Gaysauna. Es ist also ganz egal, ob Du eine romantische Bekanntschaft oder schnellen, schmutzigen Sex finden willst: Das Yumbo Centrum in Playa del Inglés auf Gran Canaria hat für jeden schwulen Mann genau das Richtige zu bieten.

Zu den besten Bars im Yumbo Center gehören u.a.:

  • Gio: Gemütliche Cocktail-Bar
  • Centre Stage: Winzige Bar mit Musical-Musik, vor allem Engländer, immer Bombenstimmung
  • Construction: DJs, Gogo-Tänzer, offene Terrase und Cruisingbereich
  • Bunker Bar: Cruising-Bar mit Slings, Käfigen, Kabinen und mehr
  • Cruise Bar: Wie der Name schon sagt – Bären- und lederfreundlich
  • Pilsbar Na Und: Deutsche Schlagermusik mit vorwiegend älterem Publikum und Darkroom
  • Hummel Hummel: Ebenfalls reiferes Publikum und mit Darkroom
  • Sparkles Show Bar: Drag-Queens, Varieté und Karaoke
  • Bärenhöhle: Für dicke, behaarte Männer und ihre Bewunderer
  • Heroes: Gaysauna

Die riesige Cruising Area in den Dünen von Maspalomas

Eines der Wahrzeichen von Gran Canaria ist die Dünenlandschaft im Südosten der Kanaren-Insel. Die Dünen von Maspalomas erstrecken sich über eine Länge von sechs und eine Breite von ein bis zwei Kilometern. Die Dünen locken aber auch Naturliebhaber der besonderen Art an – denn hier befindet sich das einzige offizielle FKK-Gebiet Gran Canarias. In diesem unüberschaubar großen Cruisinggebiet sind jeden Tag Hunderte oder sogar Tausende schwule und bisexuelle Männer – aber immer häufiger auch Frauen – auf der Suche nach spontanen Sexabenteuern. Auch viele Swingerpaare befinden sich darunter.

Gay-Cruising-Area: Die Dünen von Maspalomas auf Gran Canaria

Gay-Cruising-Area: Die Dünen von Maspalomas auf Gran Canaria

Die meisten Urlauber betreten die Dünenlandschaften durch das Riu-Hotel im Süden von Playa del Inglés. Von hier aus müsst Ihr einfach der Männerkarawane folgen. Die meisten schwulen Männer tummeln sich in dem Buschgebiet, welches man bereits nach wenigen Gehminuten erreicht. Während die heterosexuellen Pauschalurlauber weiter geradeaus Richtung Strand durch die Dünen wandern, schlagt Ihr Euch einfach links und rechts in die Büsche. Aber vorsichtig: Das Gebiet ist größer und verwinkelter, als es den Anschein hat. In dem Labyrinth aus Sand, Büschen und Sträuchern kann Mann sich schonmal verlaufen. Aber keine Angst: Auch in den entlegendsten Winkeln der Cruising Area werdet Ihr noch auf willige Gleichgesinnte treffen.

Ab ins Gebüsch: Cruising-Area auf Gran Canaria

Ab ins Gebüsch: Cruising-Area auf Gran Canaria

Ein weiterer Eingang in das Dünengebiet auf der Kanarischen Insel befindet sich westlich am Campo de Golf Maspalomas. Hier geht oder fahrt Ihr in Maspalomas am Golfplatz entlang und parkt im Kreisverkehr bei der Kamel-Safari. Da es sich um eine Sackgasse handelt, könnt Ihr Euch gar nicht verfahren, bzw. verlaufen. Nun braucht Ihr nur noch durch das Tor am Kreisel oder an der Brücke zu schreiten und seit mittendrin in einem weiteren Gay-Cruising-Gebiet. Interessante Tatsache am Rande: Hier trefft Ihr auch häufiger auf Einheimische, als auf Touristen. Und hier ist auch abends und die ganze Nacht über jede Menge Cruising-Action angesagt.

Doch auch für alle, die im Gayurlaub auf Gran Canaria nicht auf der Suche nach anonymem Sex sind, lohnt eine Wanderung durch die Dünen von Maspalomas: Hier fühlt man sich wirklich wie mitten in der Wüste Sahara! Ihr solltet jedoch tolerent gegenüber nackten Männern mit Erektionen, barbusigen Frauen und fickenden oder sogar gangbangenden Swingerpärchen auftreten.

Der beliebteste Gay-Strand auf Gran Canaria

Der bekannteste Gay Strand auf Gran Canaria ist natürlich der Abschnitt zwischen Playa del Ingles und Faro de Maspalomas am Kiosk mit der Nr. 7. Dieser schwule Strandabschnitt ist der Treffpunkt für alle Männer, die sich vor dem Besuch im Yumbo Center schon einmal etwas aufwärmen wollen. Danke der schon von weitem sichtbaren Regenbogenflagge auf dem Kiosk könnt Ihr den Strand gar nicht verfehlen – ein ordentlicher Fußmarsch ist aber nötig, um ihn zu erreichen. Dazu geht Ihr entweder von Playa del Inglés oder vom Leuchtturm in Maspalomas aus immer am Meer entlang, oder Ihr wandert vom Riu Hotel in Playa del Inglés aus quer durch die Dünen. An diesem Gay Strand können Liegen und Sonnenschirme gemietet werden.

Schwule Männer flirten am Gay-Strand auf Gran Canaria

Schwule Männer flirten am Gay-Strand auf Gran Canaria

Gegen 16 Uhr packen die meisten Männer ihre Badesachen und machen sich auf den Weg zurück zum Hotel. Bevor Mann sich für die nächste Partynacht im Yumbo Centrum aufbrezelt, sind jedoch noch Kaffee und Kuchen im Café Wien angesagt. Dieses befindet sich im Einkaufszentrum Cita in Playa del Ingles. Doch davon erzähle ich Euch in einem weiteren Artikel über Gayurlaub auf den Kanarischen Inseln in meinem Reiseblog.

One thought on “Tipps für den perfekten Gayurlaub auf Gran Canaria

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>