Jennerbahn: Mit der Seilbahn auf den Gipfel des Jenners am Königssee

In meinem letzten Blogbeitrag hatte ich Euch von unserem wunderschönen Tag am Königsee im Berchtesgadener Land erzählt. Im wahrsten Sinne der Höhepunkt des Tages war unsere Fahrt mit der Seilbahn auf den Berg Jenner – und somit einen eigenen Artikel in meinem Reiseblog wert.

Jennerbahn: Mit der Seilbahn auf den Gipfel des Jenners am Königssee fahren

Der Jenner und der Königssee eignen sich perfekt als Kombination für einen Tagesausflug im Berchtesgadener Land. Der Berg und der See liegen direkt nebeneinander und teilen sich sozusagen einen Parkplatz. Nach einer Bootsfahrt könnt Ihr somit bequem zu Fuß zur Talstation der Jennerbahn spazieren und mit der Seilbahn auf den Gipfel des Bergs fahren.

In der winzigen Gondel der Jenner-Seilbahn
In der winzigen Gondel der Jenner-Seilbahn

Das Ticket für eine Berg- und Talfahrt kostet 22,00 Euro/Person. Etwa auf der Hälfte der Strecke gibt es auch eine Zwischenstation, an der man ein- oder aussteigen kann. Wir wollten aber natürlich ganz nach oben und die herrliche Aussicht genießen. Bis dahin mussten wir aber zuerst die knapp 20-minütige Fahrt über eine Strecke von etwa drei Kilometern und einen Höhenunterschied von 1.170 Metern hinter uns bringen. Die Gondeln der Jennerbahn sind nämlich ziemlich klein und eng: Hier passen nur zwei Personen rein! Für eine Familie mit Kind dürften die Kabinen bereits zu eng sein! Außerdem sitzt man seitlich und zwischendurch schaukeln die Gondeln auch ganz schön, wenn man nicht still sitzt. Es ist also kein Wunder, dass die alte Jennerbahn ab März 2017 bis Frühjahr 2018 durch eine neue Seilbahn ersetzt wird. Doch der alte Charme verleiht der Fahrt mit der Jennerbahn so natürlich auch ein ganz besonderes Flair. Alle wichtigen Informationen über die Seilbahn findet Ihr natürlich auf der Homepage www.jennerbahn.de.

Die winzigen Gondeln der Jennerbahn bieten nur Platz für zwei Personen
Die winzigen Gondeln der Jennerbahn bieten nur Platz für zwei Personen

Ausblick vom Jenner auf Königssee, Watzmann und die Alpen im Berchtesgadener Land

Die Bergstation der Jennerbahn liegt auf einer Höhe von 1.800 Metern. Doch wer bis ganz nach oben auf den Jenner möchte ist hier noch nicht am Ziel. Von der Bergstation aus muss man noch etwa 15 Minuten gehen, um auf den Gipfel in einer Höhe von 1.874 Metern zu gelangen. Wer tatsächlich bis zum Gifelkreuz kraxeln möchte, muss noch eine steile Treppe und Geröll überwinden. Alternativ gibt es kurz unter dem Jennergipfel jedoch auch eine Aussichtsplattform mit Sitzbänken, von welcher man den grandiosen Ausblick auf den Königssee, über das Berchtesgadener Land und die Bergwald der Alpen inklusive dem Watzmann genießen kann.

Ausblick vom Kennergipfel auf Königssee und Watzmann
Ausblick vom Kennergipfel auf Königssee und Watzmann

Wie immer, wenn wir unterwegs auf Reisen sind, hatten wir auch an diesem Tag ein unglaubliches Glück mit dem Wetter: Obwohl es bereits Ende September war, lagen die Temperaturen noch weit über 20 Grad Celsius. Sogar auf fast 2000 Metern Höhe konnte man bei strahlend blauem Himmel noch im T-Shirt die warmen Sonnenstrahlen genießen. Nachdem wir eine Weile den grandiosen Ausblick genossen hatte, machten wir uns auf den Rückweg zur Bergstation.

Herrliche Wanderwege führen durch durch die Bergwelt des Berchtesgadener Landes
Herrliche Wanderwege führen durch durch die Bergwelt des Berchtesgadener Landes

Dort befinden sich saubere Toiletten, ein Souvenirshop und ein Restaurant. Auf der großen Terrasse stärkten wir uns mit einem erfrischenden Radler und einer Bretzel, ließen unsere Augen über die fantastische Berglandschaft schweifen und tankten ausgiebig die letzten Sonnenstrahlen des Spätsommers. Am liebsten hätten wir zu Fuß die umliegenden Wanderwege erkundet, doch dazu fehlte uns leider die Zeit. Somit begnügten wir uns damit, die Paragleiter, welcher an der Berghängen entlang schwebten zu beobachten, bevor wir uns in der schaukelnden Jennerbahn wieder auf den Rückweg hinab nach Schönau am Königssee machten.

Auf der Restaurant-Terrasse der Jenner-Bergstation gönnten wir uns eine Brotzeit
Auf der Restaurant-Terrasse der Jenner-Bergstation gönnten wir uns eine Brotzeit

Wer einmal ein alpines Gipfelkreuz ohne eine Klettertour erreichen möchte, ist auf dem Jenner genau richtig!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>