Die besten Reisetipps für Gays in Rotterdam

Zugegeben: Die südholländische Stadt Rotterdam verfügt nicht über eine so große und lebendige Schwulenszene wie die große Metropole Amsterdam im Norden der Niederlande. Für homosexuelle Männer, die auf Touristenfallen verzichten können und sich auch außerdem der Gayszene wohlfühlen, ist Rotterdam trotzdem – oder gerade deswegen – ein geeignetes Reiseziel für einen Gayurlaub. Denn wie überall in den Niederlanden sind Schwule und Lesben auch im toleranten Rotterdam willkommen und können sich in der gesamten Stadt frei und sicher fühlen. Außerdem bietet die Stadt mit dem Hafen, der beeindruckenden Architektur, der berühmten Markthalle und einem großen kulturellen Angebot mit Museen und Konzerten auch außerhalb der Schwulenszene jede Menge interessanter Sehenswürdigkeiten für homosexuelle Touristen. Trotzdem stelle ich Euch in meinem Reiseblog heute die besten Reisetipps für Gays in Rotterdam vor.

Schwule und Lesben, die zum ersten Mal nach Rotterdam reisen, werden die angesagten Lokale für Gays vielleicht nicht auf den ersten Blick erkennen. Doch natürlich bietet auch die zweitgrößte Stadt der Niederlande eine Fülle an Gay Bars, Cruising Areas, Gaysaunas und schwulenfreundlichen Hotels.

Die besten Gay Bars in Rotterdam

Wenn es soetwas wie eine “Gay Street” in Rotterdam gibt, dann ist es zweifelsohne die Van Oldenbarneveldstraat. Hier befindet sich unter anderem das Partycafé De Regenboog (“Regenbogen”), in dem schwule Musik zum Mitsingen geboten wird. Nur zwei Häuser weiter befindet sich das Café Strano, eine Gay-Disco, in der zu aktuellen Charthits getanzt werden kann. Weitere Gaybars in der Nähe sind die Travestie-Bar Loge 90, welche vor allem ältere Gays anzieht, aber vor allem sonntagnachmittags sehr beliebt ist, das “Café Apollo” (leider nur für Gäste unter 30), De Flierefluiter und die berüchtigte Gay Bar “de Keerweer”, wo viele schwule Männer nach einer durchzechten Nacht in Rotterdam stranden. Auch die Bars “Cosmo” und “Bonaparte” werden meist nur von solchen Gays besucht, die dieses niemals zugeben würden. Wer jedoch das ungezügelte, schwule Nachtleben von Rotterdam erleben möchte, sollte sich einen Besuch dieser Schwulenbars auf gar keinen Fall entgehen lassen.

Gay Rotterdam: Tipps für Schwule und Lesben
Gay Rotterdam: Tipps für Schwule und Lesben

Gay Clubs in Rotterdam: Das schwule Nachtleben

In Rotterdam gibt es zahlreiche kleine Bars und Restaurants, die sich erst bei Einbruch der Nacht in einen Gay Club verwandeln. Große Gay Discos und Clubs, in denen schwule Männer sich beim Tanzen die T-Shirts vom Leib reißen und Drogen nehmen findet man in Rotterdam eher nicht. Wie überall in Holland gibt es hier natürlich auch die sogenannten Coffeeshops, in denen weiche Drogen legal konsumiert werden dürfen. Doch davon abgesehen ist das schwule Nachtleben in Rotterdam sehr gut ohne Drogen zu genießen.

Die meisten Gay-Partys in Rotterdam zeichnen sich übrigens durch ein gemischtes Publikum aus: Männer und Frauen, hetero- und homosexuelle Menschen feiern hier am Liebsten zusammen. Der gemeinsame Nenner der meisten Gay-Partys ist ein bestimmter Musikstil. Die folgenden Partys in Rotterdam sind einen Besuch wert:

Hello SailorGay BarHerr ZimmermanNow & Wow Fest und Pink Clinic. Beliebte (und ebenfalls gemischte) Clubs in Rotterdam sind PerronTofflerMaassilo und Blender. Der einzige richtige Gay Club in Rotterdam heißt seit seiner Neueröffnung Why, nachdem er zuvor 30 Jahre lang unter dem namen Gay Palace bekannt war. Weitere bei Gays beliebte Bars mit einem gemischten Publikum sind LaBru und de Witte Aap.

Nicht nur für Schwule in Rotterdam: Regenbogen-Zebrastreifen
Nicht nur für Schwule in Rotterdam: Regenbogen-Zebrastreifen

Und sogar einen Zebrastreifen in Regenbogenfarben gibt es in Rotterdam – diesen dürfen übrigens auch Heteros nutzen, um ans andere Ufer, bzw. auf die andere Straßenseite zu gelangen.

Gay Cruising und Gaysaunas in Rotterdam

Natürlich kommen auch Cruising-Freunde, die schnellen, unkomplizierten und anonymen Sex suchen, bei einem Städteurlaub in Rotterdam auf ihre Kosten. Die einzige Gaysauna in Rotterdam ist die Sauna Finland. Sie befindet sich allerdings auf der Südseite des Flusses und ist am besten per Wassertaxi oder durch den Tunnel in der Nähe des Euromast zu erreichen.

The Moods ist eine Cruising Bar, jedoch nicht 100% schwul. Auf der Homepage findet Ihr jedoch alle Termine für die reinen Männertage. Bisexuelle Männer und Frauen oder experimentierfreudige Homos, die ihren sexuellen Horizont mit dem anderen Geschlecht erweitern möchten, können dem Laden aber natürlich auch an allen anderen Tagen einen Besuch abstatten.

Wer es gerne outdoor treibt, sollte sich zum “Kralingse Bos” begeben. Im Nordosten des großen Parks befindet sich nämlich eine beliebte Cruising Area, welche ziemlich einfach an der großen Anzahl der dort geparkten Autos zu erkennen ist. Eine weitere Cruising Area in Rotterdam befindet sich in der Nähe des Hauptbahnhofs: Provenierssingel ist gleich um die Ecke auf der Nordseite des Bahnhofs.

Desweiteren bieten sich für schwule Sex-Dates in Rotterdam natürlich auch die gängigen Gay-Apps wie Grindr, Scruff oder Gayromeo an. Hier findet Ihr sicher schnell online willige Jungs und Männer, die Lust auf Frischfleisch aus deutschen Landen haben!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>