Stuhlgang auf Reisen – Tipps gegen Durchfall und Verstopfung im Urlaub

Verstopfung oder Durchfall auf Reisen? Tipps für gesunden Stuhlgang im Urlaub

Ein Thema, das jeden Reisenden betrifft, aber über das man nur selten in Reiseblogs liest, ist das Thema Stuhlgang. Aus Pietätsgründen spricht und schreibt man in der Regel nicht über die Defäkation im Urlaub – dabei ist die Angelegenheit in Bezug auf Reisen mindestens genauso relevant – und um einiges komplexer – wie andere Themen, über die man häufig in Reiseblogs liest: Die Einreisebedingungen, die Visabeantragung, die Wahl der richtigen Kamera oder das möglichst platzsparende Packen des Backpacker-Rucksacks. Nachdem meine bessere Hälfte unseren letzten Gran-Canaria-Urlaub zu weiten Teilen wegen Durchfall im Hotelzimmer verbracht hat, wird es daher nun Zeit, über das Tabu zu schreiben.

Gesunder Stuhlgang auf Reisen – Meine Tipps gegen Durchfall und Verstopfung im Urlaub

Die Google-Suche nach “Stuhlgang Urlaub” bringt schon auf der ersten Seiten der Suchergebnisse die ganze Bandbreite der Thematik zum Vorschein: Die einen können auf Grund einer Verstopfung im Urlaub den Darm nicht entleeren, die anderen kommen wegen Durchfall nicht von der Toilette runter. Warum hat unsere Verdauung einen so großen Einfluss auf unseren Urlaub? Und wie geht Ihr auf Reisen mit der Stuhlentleerung um?

Tipps gegen Durchfall im Urlaub

In einigen Reiseländern wie Ägypten (“Pharaos Rache”) oder Indien ist der Durchfall mittlerweile schon sprichwörtlich. Ungewohnte Speisen und unzureichende hygienische Bedingungen können die Darmflora durcheinander wirbeln und zu Reisediarrhöe führen. Hier möchte ich Euch einige Tipps nennen, wie Ihr Euch im Urlaub vor Durchfall schützen könnt:

  • Kein Leitungswasser trinken
  • Zum Kochen und Zähneputzen sauberes Mineralwasser aus Flaschen verwenden
  • Frisch ausgepresste Säfte, rohes Obst, Gemüse und Salat meiden
  • Speisen vor dem Verzehr kochen, braten und schälen
  • Auf Eiswürfel in Getränken verzichten (das Wasser kann verunreinigt sein)
  • Keine eiskalten Getränke trinken
  • Häufig Hände waschen

Für den Notfall solltet Ihr zudem natürlich Medikamente gegen Durchfall in der Reiseapotheke haben.

Tipps gegen Verstopfung auf Reisen

Während viele Reisende auf Durchfall am Urlaubsort bereits gut vorbereitet sind, trifft die meisten Urlauber eine Verstopfung völlig unvorbereitet. Dabei ist die Obstipation auf einer Reise nicht ungewöhnlich: Vor allem in den ersten Urlaubstagen haben viele Reisende Probleme beim Stuhlgang. Denn der menschliche Körper benötigt Zeit, um sich auf eine andere Zeitzone, einen Klimawechsel und ungewohntes Essen einzustellen. Auch starkes Schwitzen kann zur Darmträgheit beitragen.

Doch auch eine psychische Blockade kann der Grund dafür sein, dass Urlauber während der schönsten Zeit des Jahres ihr großes Geschäft nicht zu vollster Zufriedenheit erledigen können. Denn besonders der westliche Mensch ist ein Gewohnheitstier, das meist jeden Tag sein Geschäft zur selben Zeit am selben Ort entrichtet. Sobald wir uns zu einer “neuen” Zeit an einem fremden Ort befinden, kann sich dies bei sensiblen Menschen auf die Darmtätigkeit auswirken und zu einer Verstopfung führen. Wenn wir uns zu der Zeit, in der wir für gewöhnlich auf dem Klo hocken, im Flugzeug sitzen, ist der gewohnte Stuhlgang-Rhythmus bereits unterbrochen. Entspannung ist ein weiterer wichtiger Faktor für die Darmentleerung: Während wir uns auf der heimischen Toilette in der Regel viel Zeit für das Verdauungsfinale nehmen, ist die Verrichtung auf einer öffentlichen Toilette, vor deren Tür womöglich bereits eine Schlange von Menschen wartet, die ihre Notdurft ebenfalls verrichten wollen, purer Stress. Für alle, die genau wie ich auf Reisen häufig unter einem Stau im Enddarm leiden, habe ich hier einige nützliche Tipps gegen Verstopfung im Urlaub:

  • Nur leichtes Essen vor der Abreise (z.B. vor einem Flug)
  • Bei Verstopfung nicht mit Gewalt pressen
  • Gönnt Euch viel Zeit für den Toilettengang
  • Sucht Euch ein ruhiges, sauberes Klo, wo Ihr ungestört seid
  • Auf der Toilette leicht nach vorne beugen
  • Ggf. den Bauch ganz sanft streicheln
  • Nehmt Euch etwas zu lesen mit auf’s Klo: Wenn Ihr so richtig in die Lektüre vertieft seit, öffnet sich der Schließmuskel fast von allein

Da es sich in meinem Fall “nur” um eine psychische Blockade handelt, habe ich auf Medikamente gegen Verstopfung bisher immer verzichtet.

Wie sind Eure Erfahrungen mit Durchfall und Verstopfung auf Reisen

Wie geht Ihr mit Verdauungsangelegenheiten unterwegs um? Seid Ihr mit einem rustikalen Pferdemagen gesegnet und könnt auch in exotischen Ländern essen und trinken was Ihr wollt, ohne Euch den Magen zu verderben? Oder gehört Ihr wie ich zu den Darmsensibelchen, die sich in der Nähe einer sauberen Toilette am wohlsten fühlen? Ich freue mich über Eure Erfahrungen in den Kommentaren!

9 thoughts on “Stuhlgang auf Reisen – Tipps gegen Durchfall und Verstopfung im Urlaub

  1. Hallo Ulrike, danke für den Tipp – allerdings macht er mir ein wenig Angst: Was hat es denn mit dem gewürzten Durchfall genau auf sich? Meinst Du “vergessen” im Sinne von “alles egal”? :)

  2. Ich hab da zum Glück nie Probleme mit. Weder mit dem einen noch mit dem anderen. Dennoch hab ich immer ein anti Durchfallmittel in der Reiseapo. Passieren kann ja immer mal was…

  3. Basische Produkte können bei Durchfall auf Reisen auch förderlich sein. Zumindest hatte ich bei mir das Gefühl, dass es wirkt.

  4. Das sind alles schon sehr gute Mittel um eine Verstopfung vorzubeugen. Die Grundlage aber ist eine gesunde und ausgewogene Lebensführung. VG Karsten

  5. Danke für den tollen Artikel. Darmprobleme wie Reizdarm oder häufige Verstopfung sowie Hämorrhoiden sind die Folge unserer modernen Sitztoiletten. Durch medizinische Studien wurde ja aufgezeigt, dass der Mensch seine Darmentleerung evolutionsbedingt doch in der Hockposition machen sollte. Auch Frau Enders empfiehlt die Hocke und einen med. Toilettenhocker (Hoca) zur rückstandslosen Darmentleerung. Ich hocke nun schon eine ganze Weile und merke jeden Tag die Vorzüge der ursprünglichen Hocksitzhaltung. Im Urlaub stelle ich dann auch einfach eine Erhöhung (Mülleimer) vors Sitzklo.

  6. Hallo ich leide auch unter Darmproblemen. Bei mir sind es meistens Verstopfungen. Das ist der Grund warum ich mit dem Wohnmobil verreise. Hier habe ich immer meine Toilette dabei. Das mit dem Hocken habe ich auf was-hilft-gegen-verstopfung gelesen, dort ist eine Infografik um sich das besser vorzustellen. Generell reicht ein handelsüblicher Hocker. Ich habe sonst auch ein mobiles bidet auf reisen mit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>