Architektur-Highlights in Barcelona: Diese Bauwerke müsst Ihr gesehen haben!

Pavillon Mies van der Rohe in Barcelona

Barcelona ist weltberühmt für seine reiche und vielseitige Architektur. Die Bewunderung der beeindruckenden Fassaden lässt sich vorzüglich mit einem Einkaufsbummel oder einem gemütlichen Spaziergang kombinieren – denn architektonische Meisterwerke findet Ihr in Barcelona – im wahrsten Sinne des Wortes – an jeder Straßenecke! In meinem heutigen Reiseblog-Artikel möchte ich Euch einige der schönsten und berühmtesten Bauwerke Barcelonas vorstellen.

Architektur in Barcelona: Die schönsten Gebäude in der katalanischen Hauptstadt

Nachdem wir an den ersten drei Tagen unserer Barcelona-Städtetour das alte Hafenviertel Port Vell, den Park Güell und den Montjuïc erkundet hatten, ging es am vierten Tag zur Fuß quer durch die katalanische Hauptstadt. Neben ein bißchen Shopping standen dabei vor allem zahlreiche Architektur-Highlights im Mittelpunkt des Interesses.

Die Basilika Sagrada Familia

Die Basilika Sagrada Familia ist vermutlich das bekannteste Wahrzeichen von Barcelona. Die Kathedrale ist das Lebenswerk des berühmten Architekten Antoní Gaudí, der seit 1883 bis zu seinem Tod daran arbeitete. Die Besonderheit: Der sakrale Bau ist bis heute nicht fertiggestellt und wird ausschließlich aus Spenden und den Eintrittsgeldern finanziert. Doch im Jahr 2026 soll die Kirche endlich fertig sein. Bis dahin zählen die imposanten, hoch über die über 100 Meter hohen Kirchentürme aufragenden Baukräne genauso zum Anblick der Sagrada Familia, wie die beeindruckenden Details der Fassade, in welcher zahlreiche christliche Botschaften und biblische Geschichten enthalten sind. Der Eintritt kostet 15 Euro.

Kathedrale Sagrada Familia in Barcelona
Kathedrale Sagrada Familia in Barcelona

Casa Batlló

Ein weiteres von Antoni Gaudí entworfenes Gebäude in Barcelona ist die Casa Batlló, welches sich direkt an der Metrostation Passeig de Gracia befindet. Das Wohnhaus mit seinen Balkonen, die an Masken oder Totenschädel erinnern, ist eine fantastische Kombination von Farben und Formen. Dabei ist es fast ein Wunder, dass das Casa Batlló im Jahr 2005 von der UNESCO 2005 zum Weltkulturerbe erklärt wurden: Sein Besitzer Josep Battló wollte es nämlich ursprünglich abreissen lassen!

Casa Batlló: Ein weiteres Haus von Antoni Gaudí in Barcelona
Casa Batlló: Ein weiteres von Antoni Gaudí entworfenes Haus in Barcelona

Casa Mila („La Pedrera“, das Steinbruchhaus)

Hatte ich schon erwähnt, dass Antoni Gaudí die Architektur der Stadt maßgeblich beeinflusst hat? Der Grundstücksbesitzer Pere Milà war von dem oben abgebildeten Casa Battló so begeistert, dass er Antoni Gaudí mit dem Bau eines weiteren Wohnhauses in der Innenstadt von Barcelona beauftragte. Das Ergebnis war dieses wunderschöne Mietshaus mit seinen geschwungenen Steinformen, welches ohne Zweifel zu den Architektur-Highlights in Barcelona zählt und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der katalanischen Stadt darstellt. Es versteht sich fast von selbst, dass das Casa Mila, welches auch als „La Pedrera“ (das Steinbruchhaus) bezeichnet wird, ebenfalls von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Das oberste Stockwerk und die Dachterrasse sind übrigens für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Besucher finden hier unter anderem eine Ausstellung über die Werke Antoni Gaudís.

Casa Mila in Barcelona
Casa Mila in Barcelona

Pavillon Mies van der Rohe

Man mag es kaum glauben – aber es gibt in Barcelona auch Gebäude, die nicht von Antoni Gaudí entworfen wurde. Ein solches architektonisches Highlight ist der Pavillon Mies van der Rohe. Das Gebäude wurde von Mies van der Rohe als Deutscher Pavillon für die Weltausstellung 1929 in der Stadt erbaut. Mit seinen klaren Linien und einfachen Formen (weniger ist bekanntlich häufig mehr!) war der Mies van der Rohe-Pavillon stilbildend für die moderne Architektur, wie sie auch heute noch weltweit in zahlreichen Hochhäusern und Bürogebäuden zu finden ist.

Der Eintritt in den Pavillon kostet 5 Euro pro Person. Das Bauwerk ist jedoch auch von außen völlig kostenlos zu bestaunen.

Pavillon Mies van der Rohe in Barcelona
Pavillon Mies van der Rohe in Barcelona

Fundació Antoni Tàpies

Etwas weniger bekannt als die oben beschriebenen Gebäude in Barcelona ist das Fundació Antoni Tàpies. Das Haus wurde von Lluís Domènech i Montaner entworfen und war das erste seiner Art, bei dem Eisen als Baumaterial verwendet wurde. Seine Besonderheit ist die riesige Drahtskulptur auf dem Dach, welche die Form einer Wolke aufweist.

Heute beherbergt das Haus die Fundació Antoni Tàpies, die Stiftung des gleichnamigen berühmten Künstlers. Im Inneren befindeg sich eine Ausstellung mit Werken des Malers und Grafikers Antoni Tàpies.

Fundació Antoni Tàpies in Barcelona
Fundació Antoni Tàpies in Barcelona

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.