Gayreisen Hannover – Tipps für schwule Urlauber

Gayreisen Hannover – Tipps für schwule Urlauber

Mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass Hannover keineswegs langweilig, grau und unspektakulär ist. Im Gegenteil: Hannover hat in jeglicher Hinsicht viel zu bieten: Die niedersächsische Landeshauptstadt hat ein Opernhaus, zahlreiche Theater und Museen, mehrere Universitäten sowie unzählige Shopping-Möglichkeiten zu bieten. Ideale Vorraussetzungen für einen Gayurlaub in Hannover!

Wusstet Ihr, dass Hannover die grünste Stadt des Landes ist? Der Hannoveraner Stadtwald „Eilenriede“ ist mit 650 Hektar fast doppelt so groß wie der New Yorker Central Park und der 2,5 Kilometer lange Maschsee liegt direkt in der Innenstadt. In welcher anderen Großstadt kann man mitten im Zentrum idyllisch im Grünen Joggen, Skaten, Radfahren, Schwimmen und sogar Segeln? Und zuguterletzt verfügt Hannover auch über eine bunte Kunst- und Kulturszene, ein riesiges Gastronomie-Angebote, ein abwechslungsreiches Nachtleben – und außerdem eine Vielfältige Gay-Szene! Ich verrate Euch heute die besten Tipps für Gayreisen in die Hauptstadt von Niedersachsen.

Tipps für schwule Reisen nach Hannover
Tolerantes Niedersachsen: Tipps für schwule Reisen nach Hannover

Gayreisen Hannover: Die besten Gay Bars der Stadt

Das Café Konrad liegt mitten in der schönen Altstadt von Hannover. Als junger Student war es das erste Schwulencafé, dass ich jemals betreten habe. Das Lokal ist mittlerweile seit über 20 Jahren eine hannoversche Institution – nicht nur für die schwul-lesbische Szene der Stadt. Wer heutzutage das Café Konrad betritt, merkt gar nicht mehr, dass es sich ursprünglich um ein Gay Café handelte. Die leckeren Torten und Kuchen und die klassische Kaffehauskultur locken seit vielen Jahren ein sehr gemischtes Publikum an. Trotzdem ist es – zum Glück – immer noch ein beliebter Treffpunkt der Szene.

Hannover Gayreisen: In der Altstadt gibt es viele Gaykneipen und Cafés
Hannover Gayreisen: In der Altstadt gibt es viele Gaykneipen und Cafés

Eine gemütliche Gay-Kneipe, wie man sie in deutschen Städten nur noch selten findet, ist die Burgklause. In zentraler Lage, direkt gegenüber des ältesten Fachwerkhauses von Hannover, findet Ihr faire Getränkepreise, nette Barkeeper – und eine beeindruckende Sammlung hölzerner Flaschenöffner in Penisform an der Decke! Hier trefft Ihr einheimische Schwule und es darf noch geraucht werden, bis die Lunge brennt!

Gayurlaub Hannover: Gay Clubs & schwule Partys

Eine reine Gay-Diskothek wie die legendäre Men’s Factory gibt es in Hannover leider nicht mehr. Die Men’s Factory war einst als harter Schwulenclub deutschlandweit bekannt. Die Männer kamen am Wochenende sogar extra aus Köln nach Hannover, um hier zu harten Techno- und Housebeats zu feiern. Mit dem Siegeszug der Technokultur bekannen dann irgendwann sogar die Heteros, den Laden zu stürmen. Während die Freitagabende schließlich einem gemischten Publikum offen standen, blieb der Samstagabend weiter in schwuler Männerhand. Auf den Monitoren liefen Hardcore-Pornos und es wurde nicht nur im Darkroom gefickt.

Traditionsreicher Gay Club in Hannover: Schwule Sau
Traditionsreicher Gay Club in Hannover: Schwule Sau

Letztes Überbleibsel der schwulen Club-Kultur in Hannover ist die Schwule Sau. Hier habe ich meine ersten Gay-Partys gefeiert. „Die Sau“, wie der Laden von den Hannoveranern genannt wird, organisiert bereits seit 1991 neben Partys und Barabenden auch queere Konzerte, Theatervorführungen, Vorträge und Tortenessen. Die Schwule Sau wird durch ehrenamtliche Arbeit betrieben und ist deswegen auch nicht rund um die Uhr geöffnet.

Gaysauna und Cruising Clubs in Hannover

Die Vulkansauna in Hannover war nicht nur die erste Gaysauna Deutschlands, sondern zählt bis heute zu den größten Schwulensaunen in Europa. Im Oktober 2009 feierte die Vulkansauna bereits ihr 40-jähriges Bestehen. Hier könnt Ihr nicht nur unkomplizierte Sex-Kontakte knüpfen, sondern auch wunderbar entspannen: Auf 5 Etagen findet Mann hier eine Saunalandschaft mit finnischer Sauna, Dampf-Labyrinth, Whirlpool sowie einen großen Darkroom. Eine Besonderheit in der Vulkansauna sind die zahlreichen, geräumigen Kabinen, die man – sogar über Nacht – mieten kann.

Vulkansauna - die Gaysauna in Hannover
Vulkansauna – die Gaysauna in Hannover

Wer zum Cruisen ein Pornokino bevorzugt, ist in Joe’s Dark and Playrooms bestens aufgehoben. Im Gegensatz zu vielen anderen Sexkinos haben im Joe’s nur Männer Zutritt. Schwule und bisexuelle Männer können hier im Liegewiesen-Bereich, Sling, SM-Bereich oder der Wetzone ihren Druck ablassen. Wer „hinterher“ eine Dusche braucht, kann sogar auch diesen Service nutzen. Zum Pornokino gehören außer ein schwuler Sexshop und eine Videothek.

Christopher-Street-Day in Hannover (CSD)

Der CSD Hannover eröffnet am Pfingst-Wochenende traditionell die Gaypride-Saison in Deutschland. Das Fest findet zentral am Opernplatz in direkter Nähe zu Kröpcke und Aegidientorplatz statt und bietet viele Stände aus Gastronomie, Beratung und Verkauf. Natürlich gibt es auf dem CSD Hannover auch eine Bühne mit Bühnenprogramm aus Kultur, Comedy, Politik und Musik sowie ein Tanzfläche für Partywütige.

Gayurlaub zum Hannover-CSD über Pfingsten:
Gayurlaub zum Hannover-CSD über Pfingsten:

Die besten Sehenswürdigkeiten in Hannover – auch für Heteros

Selbstverständlich hat Hannover auch abseits der Gayszene viel zu bieten. Zu den Top-Sehenswürdigkeiten, die Ihr während eines Gayurlaubs in Hannover auf keinen Fall verpassen dürft, zählen das Neue Rathaus und die Herrenhäuser Gärten.

Das imposante Neue Rathaus gilt nicht nur als Wahrzeichen, sondern auch als eines der beliebtesten Fotomotive der Stadt. Hier wartet übrigens noch eine echte Besonderheit auf die Besucher: Mit dem einzigartigen Bogenaufzug könnt Ihr die Rathauskuppel erklimmen und von dort den beeindruckenden Aussicht über Hannover bestaunen.

Top-Sehenswürdigkeit in Hannover: Das Neue Rathaus
Top-Sehenswürdigkeit in Hannover: Das Neue Rathaus

Die Herrenhäuser Garten sind ein beeindruckendes Beispiel europäischer Gartenkunst und ein echtes Highlight auf Gayreisen nach Hannover. Das Meisterwerk barocker Gartenbaukunst begeistert Touristen aus der ganzen Welt mit seiner großen Fontäne, den Wasserspielen, dem Irrgarten und unterschiedlichen Figurengruppen. In der riesigen Gartenanlage befinden sich außerdem ein Schloss, ein Galeriegebäude und die Orangerie. Auch den Berggarten, welcher sich nördlich des Großen Gartens befindet, solltet Ihr auf gar keinen Fall verpassen: Der botanische Schaugarten beherbergt etwa 11.000 verschiedene Pflanzenarten.

Gayurlaub Hannover: Das romantische Leineufer
Gayurlaub Hannover: Das romantische Leineufer

Liebhabern moderner Kunst empfehle ich den Besuch des Sprengel Museum Hannover. Wer sich für Archäologie, Völker- und Naturkunde interessiert, ist im Landesmuseum Hannover genau an der richtigen Adresse. Und nach einem erfolgreichem Einkaufsbummel gibt es nichts Schöneres, als einen romantischen Spaziergang am Leineufer. Hier findest übrigens am Samstagmorgen auch ein großer Flohmarkt statt, auf dem man noch antike Schätzchen erwerben kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.