Gayurlaub in Skandinavien: Tipps für schwule Reisen

Gayurlaub in Skandinavien: Tipps für schwule Reisen

Die Länder Skandinaviens gehören für homosexuelle Reisende zu den sichersten weltweit: Regelmäßig landen Schweden, Dänemark, Finnland, Norwegen und Island auf den vordersten Plätzen im Gay Travel Index.  Deshalb verrate ich dir heute die besten Tipps für Gayreisen in Skandinavien!

Gesellschaftlich ist Homosexualität in Skandinavien weitestgehend akzeptiert und gehört gerade in den Metropolen der nordischen Länder zum Stadtbild. Auch in rechtlichen Fragen nehmen die skandinavischen Staaten eine Vorreiter-Rolle ein: In sämtlichen skandinavischen Ländern ist Homosexualität bereits vor Dekaden legalisiert worden und die Ehe wurde teilweise bereits 2009 für homosexuelle Paare geöffnet.

Gayreisen in Skandinavien

Verglichen mit den Millionenstädten anderer europäischer Länder sind die Metropolen Skandinaviens übersichtlich. Trotzdem haben sich in allen größeren Städten der skandinavischen Länder aufgrund der liberalen rechtlichen und gesellschaftlichen Haltung verhältnismäßig große Gay Communities angesiedelt, die diese durch zahlreiche Szene-Bars und Clubs, Veranstaltungen und kulturelle Angebote zu attraktiven Reisezielen für Homosexuelle machen. Die größte Vielfalt an Locations und Events bietet sich Reisende in den Hauptstädten Oslo, Stockholm und Kopenhagen. Die Highlights habe ich für dich übersichtlich zusammengestellt.

Gayurlaub in Skandinavien: Tipps für schwule Reisen
Gayurlaub in Skandinavien: Tipps für schwule Reisen

Kopenhagen – Eine der aufregendsten Gayszenen Europas

Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen zählt zu den homo-freundlichsten Orten Europas und hat gemessen an seiner Größe für schwule Urlauber ungewöhnlich viel zu bieten. Zu den beliebtesten Adressen gehören das „Centralhjørnet“, Kopenhagens älteste Schwulenbar, das „Jail-House CPH“, eine Bar mit Gefängnis-Thema, die regelmäßig Gay Events veranstaltet, oder die „Cosy Bar“, die auch live DJs und Themenabende im Programm hat und anders als der Name vermuten lässt eher einem Nachtclub gleicht.

Übrigens: Hier findest du meine ausführlichen Tipps für Gayreisen nach Dänemark!

Die „Amigo Sauna“ bietet verschiedene Saunen und Kabinen auf 3 Stockwerken und befindet sich in kurzer Distanz zu den meisten Schwulenbars und Gay Clubs der Stadt. Dänemarks Hauptstadt bietet homosexuellen Reisenden auch einige Kulturevents, wie das jährliche LGBTQ-Filmfestival oder eine spezielle Stadtführung zur Geschichte der LGBT-Community. 2021 wird in der dänischen Hauptstadt die „WorldPride“ stattfinden.

Stockholm: Gay Travel in Schwedens hipper Hauptstadt

Stockholm verfügt gemeinsam mit Kopenhagen über die größte Gay-Szene der skandinavischen Metropolen. Die Bars und Clubs sind in erster Linie in der Altstadt (Gamla Stan) und im hippen Distrikt Södermalm zu finden. Zu den Highlights hier gehören das „Side Track“, die älteste Schwulenbar Stockholms, das kleine gemütliche Café „Chokladkoppen“ oder der direkt am Wasser gelegene und nur im Sommer geöffnete „Mälarpaviljongen“. Für die späteren Abendstunden bieten diverse Schwulenpartys, wie die „Gay Night“ im Club „Patricia“ oder „KING KONG“, die größte und angesagteste Schwulenparty Stockholms, einige Abwechslung.

Schweden ist das ideale Ziel für Gayreisen nach Skandinavien
Schweden ist das ideale Ziel für Gayreisen nach Skandinavien

Eine neuere Adresse ist der Schwulenclub „Back Door“, der auf 3 Dancefloors verschiedene Musikrichtungen bietet. Stockholms beliebtester Fetischclub für Männer trägt den Namen „SLM“, was für „Scandinavian Leather Men“ steht, und hat wie der Name schon vermuten lässt auch in zahlreichen anderen skandinavischen Städten Ableger. Darüber hinaus findet jedes Jahr im Juli oder August das „Stockholm Pride“ Festival statt, das das größte seiner Art in Skandinavien ist und mit zahlreichen Konzerten, Workshops, Ausstellungen und einer Parade für jeden etwas zu bieten hat.

Lesetipp: Meine Empfehlungen für Gayurlaub in Schweden!

Oslo – Gayurlaub meets norwegische Gemütlichkeit

Die Hauptstadt Norwegens ist in erster Linie für die umliegende atemberaubende Natur bekannt, kann aber auch mit einigen Schwulenbars und  Gay Clubs aufwarten, die für jeden Geschmack etwas bereit halten. Aufgrund der geringen Größe sind die Bars und Clubs, die sich speziell an die homosexuelle Gemeinschaft richten, zwar nicht sehr zahlreich, dafür liegen sie alle im Stadtzentrum und sind somit in fußläufiger Distanz voneinander.

Schwule Reisen nach Skandinavien: Königspalast in Oslo
Schwule Reisen nach Skandinavien: Königspalast in Oslo

Die älteste Location ist der „London Pub“. Die Kombination aus Bar und Club existiert bereits seit mehr als 30 Jahren und hat neben DJs und Live-Bands auch regelmäßig Karaoke-Events, Comedy-Abende und Themenpartys im Programm. „Elsker“ – zu Deutsch „Liebe“ – nennt sich der größte Schwulenclub in der Stadt. Auch hier finden sich neben dem klassischen Clubbetrieb besondere Events, wie Burlesque-Shows, Slam-Poetry oder Drag-Abende.

Von Kiel aus kannst du eine schöne Minikreuzfahrt nach Oslo mit Color Line unternehmen.

Wer es etwas ruhiger angehen möchte oder auch tagsüber Oslos Homosexuellenszene erkunden möchte, für den ist das „Ceasar Bar & Café“ die richtige Adresse. Hier gibt es neben Lunch und Drinks an den Wochenenden auch Live-DJs. Gemütlicher geht es im „Trappa Pub“ zu, der von einem lokalen Schwulenverein betrieben wird. Die einzige Sauna, die sich auf ein homosexuelles Publikum spezialisiert hat, ist das Saunahuset Hercules mit verschiedenen Saunen, Privatkabinen und Jacuzzi auf 4 Stockwerken. Darüber hinaus gibt es in Oslo einige Gay-Partys, wie „DRAMAqueen“ und „Fire Oslo“, die in wechselnden Locations stattfinden.

Hier erfährst du alles über Gayurlaub in Norwegen!

Fazit: Lohnt sich ein schwuler Urlaub in Skandinavien?

Skandinavien ist ein Paradis für schwule Urlauber! Dänemark war das erste Land weltweit, welches die Homoehe eingeführt hat. Die Bevölkerung ist queeren Menschen gegenüber tolerant. Die skandinavischen Städte wie z.B. Kopenhagen und Stockholm bieten einige der abwechslungsreichsten Schwulenszenen weltweit.

Mein Highlight auf Skandinavien-Reisen sind jedoch die grandiosen Landschaften: Die atemberaubenden Fjorde in Norwegen, die unendlichen Wälder in Schweden, die unzähligen Seen in Finnland, Vulkanlandschaften in Island und die traumhaften Strände in Dänemark muss man einfach gesehen haben! Wer im Urlaub Ruhe und Erholung sucht, ist im Norden Europas genau richtig!

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Stimmenzahl: 1

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.