Kanaren-Inseln – Wo ist es am schönsten?

Kanaren - Wo ist es am schönsten?

Jede der sieben Kanarischen Inseln hat Ihren ganz persönlichen Charme und Charakter. Abwechslungsreiche Natur, aus hohen Bergen und kilometerlangen Traumstränden, Vulkanlandschaften, große Städte mit Sehenswürdigkeiten oder immergrüne Vegetation zeichnen die Kanaren aus. Es ist nicht etwa so, dass sich all die natürlichen Highlights auf einer Insel befinden. Welche der Kanaren-Inseln daher am schönsten ist, liegt ganz klar im Auge des Betrachters und hängt von der individuellen Vorstellung vom Traumurlaub ab. Ich verrate Euch heute trotzdm, wo es auf den Kanaren am schönsten ist.

Auf welcher Kanaren-Insel ist es am schönsten?

Teneriffa ist die größte der Kanarischen Inseln und bietet Natur- wie Kulturfreunden unvergessliche Erlebnisse. Hier befindet sich, inmitten des Nationalparks der an eine Mondlandschaft erinnert, Spaniens höchster Berg – der Pico del Teide. Mit seinem spektakulären Vulkankrater ist er ein Ausflugsziel für Wanderer und gleichzeitig ein Wahrzeichen Spaniens. Auch Badeurlauber und Sightseeing-Touristen kommen auf Teneriffa auf ihre Kosten. Kulturinteressierte Urlauber besuchen die Hauptstadt Santa Cruz und genießen das Flair dieser malerischen Inselstadt.

Welche Kanarische Insel ist am schönsten? (Teneriffa)
Welche Kanarische Insel ist am schönsten? (Teneriffa)

Fuerteventura steht auf der Wunschliste von Kanaren-Reisenden an zweiter Stelle. Die wahrlich flache und älteste Insel mit kilometerlangen Traumstränden weist kaum Vegetation auf und gilt als Paradies für Badeurlauber. Diese Insel liegt der afrikanischen Küste am nächsten und bietet Surfern beste Bedingungen. Wer die Wellen erobern oder im Urlaub surfen lernen möchte, findet auf Fuerteventura die besten Bedingungen.

Die schönste Kanareninsel für Strandliebhaber ist Fuerteventura
Die schönste Kanareninsel für Strandliebhaber ist Fuerteventura

Ebenfalls traumhaft, aber ganz anders als Teneriffa und Fuerteventura, präsentiert sich Lanzarote. Durch ihre Vulkanlandschaften und Lavafelsen, den weißen Häusern vor tiefblauem Meer bildet Lanzarote herrliche Kontraste. Atemberaubend für Wanderer und Badeurlauber, entführt die Insel in eine völlig fremde Welt und bezaubert mit ihrem einzigartigen Charme. Taucher und Surfer, Weinliebhaber und Freunde des aktiven Vulkanismus finden hier ein Paradies vor.

Die Vulkaninsel Lanzarote versprüht eine besondere Schönheit
Die Vulkaninsel Lanzarote versprüht eine besondere Schönheit

Die grünen Inseln der Kanaren

Weniger mystisch, aber nicht weniger faszinierend präsentiert sich Gran Canaria. Im Norden ist die Insel herrlich grün, während sie im Süden, in den Dünen von Maspalomas, trocken ist. Die Gebirgslandschaften ziehen Wanderer aus aller Welt an und auch die Großstadt Las Palmas gehört mit ihrem pulsierenden Nachtleben zu den beliebten Ausflugszielen der Insel. Gran Canaria wird häufig als kleiner Kontinent bezeichnet, was daran liegt, dass diese Kanarische Insel europäische, amerikanische und afrikanische Vegetation vereint. Hier gibt es unterschiedliche Klimazonen, massive Felswände, wüstenartige Areale und grüne Oasen, die nur wenige Kilometer voneinander getrennt liegen.

Für mich ist Gran Canaria die schönste Kanaren-Insel
Für mich ist Gran Canaria die schönste Kanaren-Insel

Die Insel La Palma wird als die Grüne Insel bezeichnet. Sie gehört zu den kleinen Urlaubsinseln, die den Großen aber in nichts nachsteht. Romantiker, Wanderer und Ruhesuchende genießen den Charme von La Palma und lassen das traditionelle Flair der Insel auf sich wirken. La Palma verzaubert mit idyllischer Ruhe, mit Gelassenheit und herrlichen Stränden, die direkt aus einem Ferienkatalog entspringen oder als Postkartenmotive bekannt sind. Während La Palma mit geheimnisvollen Höhlen und kilometerlangen Bananenplantagen fasziniert, erleben Urlauber auf La Gomera das magische Tal des Königs, Valle Gran Rey, berauschende Wasserfälle und tiefe Schluchten sowie traumhafte Badebuchten. Ebenfalls ein herrliches Reiseziel ist die kleine Insel El Hierro. Malerische Fischerdörfer, Surfparadise und Wanderwege durch unberührte Natur faszinieren ebenso wie lange Sandstrände und Buchten, in denen man allein entspannen oder die romantische Hochzeitsreise ohne Trubel genießen kann.



Booking.com

(Werbung)

Inselhopping – Verschiedene Kanaren-Inseln in einem Urlaub

Wo ist es nun also auf den Kanaren am schönsten? Es gibt sie nicht, die schönste Insel der Kanaren. Da jede Insel ihr ganz eigens Flair, ihre Besonderheiten und ihre traumhaften Orte hat, verzaubern alle der großen und kleinen Kanarischen Inseln mit ihrem ganz eigenen Charakter. Eine Tour zwischen den Inseln lohnt sich und zeigt die Vielfalt der Natur besonders schön. Von hohen Bergen, mystischen Vulkanlandschaften und endlosen Stränden, bis hin zu in den Himmel ragenden Berglandschaften und pulsierendem Stadtleben bieten die Kanareninseln atemberaubende Vielfalt. Sie sind ein unvergleichliches Eldorado für Badeurlauber, für Sonnenhungrige, Wanderer und Radsportler, für Surfer, Taucher und Romantiker.

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Stimmenzahl: 1

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.