Die Brücken von Newcastle-Gateshead & Bummel über den Quayside Market

Die Brücken von Newcastle

Brücken scheinen auf unseren Reisen eine große Bedeutung zu haben: Auf unserer ersten gemeinsam Schiffsreise unterquerten wir die Große Belt Brücke „Storebælt“, welche die dänischen Inseln Fünen und Seeland miteinander verbindet. Während unseres 24-stündigen Kurzurlaubs in New York spazierten wir Hand in Hand über die Brooklyn Bridge nach Manhattan, in Prag schoben wir uns gemeinsam mit anderen Touristen über die Karlsbrücke, in Erfurt begeisterte uns die Krämerbrücke und erst vor zwei Wochen fuhren wir mit dem Auto zu einem unvergesslichen Wochenendurlaub über den Rügendamm.

Die Brücken von Newcastle – der Höhepunkt unserer Städtereise nach Nord-England

Von der tollen Minikreuzfahrt mit DFDS Seaways von Amsterdam nach Newcastle und zurück habe ich Euch bereits in meinem vorherigen Reiseblog-Artikel ausführlich berichtet. In diesem Reiseblog-Beitrag soll es daher um unseren Aufenthalt in Newcastle gehen. Genauer gesagt: Den Höhepunkt unserer Städtereise – die Brücken von Newcastle.

Newcastle liegt am Fluss Tyne. Der offizielle Name der Stadt lautet daher auch Newcastle upon Tyne. Newcastle liegt am Nordufer des Tyne, die Nachbarstadt am Südufer heißt Gateshead. Um möglichst viel von Newcastle entdecken zu können, hatten wir uns für zwei Nächte im Hotel Hilton einquartiert. Da dieses Hotel direkt am Tyne liegt, und zwar auf der Südseite des Flusses, lautet der vollständige Name auch Hilton Newcastle Gateshead. Für dieses Hotel hatten wir uns entschieden, da die Unterkunft zentral liegt und einen fantastischen Ausblick auf die Hauptattraktion Newcastles bietet: Das herrliche Brückenpanorama!

Die Brücken verbinden die beiden Städte am Tyne, und wer genau darauf achtet sieht beim Überqueren der großen Tyne Bridge die Ortstafeln von Gateshead und Newcastle an den Brückenköpfen.

Die sieben Brücken in Newcastle

Insgesamt gibt es im Stadtzentrum von Newcastle sieben Brücken. Hat Peter Maffey sich etwa hier inspirieren lassen? Die Brücken in Newcastle heißen (in Reihenfolge von Osten nach Westen):

  • Millenium Bridge
  • Tyne Bridge
  • High Level Bridge
  • Queen Elizabeth II Bridge
  • King Edward Bridge
  • Redheugh Bridge

Das Hilton-Hotel liegt direkt zwischen den beiden großen Hauptbrücken, der High Level Bridge und der Tyne Bridge, welche beide ins Stadtzentrum führen. Aus der Hotellobby genießt man einen fantastischen Ausblick auf die Tyne Bridge zur Rechten:

Hotel Hilton Newcastle Gateshead: Blick auf die Tyne Bridge
Hotel Hilton Newcastle Gateshead: Blick auf die Tyne Bridge

Zur Linken blicken die Hotelgäste auf die High Level Bridge, die ihren Namen vollkommen zu Recht trägt: Sie ist nicht nur schwindelerregend hoch, sondern verfügt gleich über zwei Ebenen: Oben fahren Züge, die untere Etage ist dem Autoverkehr und Fußgängern vorbehalten. Direkt daneben blickt man noch auf die kleine Swing Bridge. Wie deren Name bereits vermuten lässt, schwingt diese bei Durchfahrt eines Schiffes zur Seite.

Blick auf High Level Bridge und Swing Bridge in Newcastle upon Tyne
Blick auf High Level Bridge und Swing Bridge in Newcastle upon Tyne.

Die Tyne Bridge und die High Level Bridge sind aufgrund ihrer Länge und Höhe zweifelsohne die beeindruckendsten Brücken in Newcastle. Wer an Höhenangst leidet, muss schon seinen ganzen Mut zusammennehmen, um über diese beiden Brücken zu gehen. Dafür wird man jedoch auch mit einem herrlichen Ausblick über den Fluss, die Brücken und die Skyline von Newcastle-Gateshead belohnt. Den besten Blick hat man übrigens von der High Level Bridge. Diese heißt so, weil sie über zwei Etagen verfügt: Die untere Ebene ist für Autos und Fußgänger, auf der oberen Ebene fahren die Züge.

Besonders schön ist der Blick von der High Level Bridge bei Nacht, denn dann spiegelt sich die farbenfrohe Beleuchtung der Millenium Bridge im Wasser des Tyne, was zu wunderbaren Fotos wie diesem führen kann:

Brücken von Newcastle bei Nacht
Brücken von Newcastle bei Nacht

Für unseren Weg vom Hotel ins Stadtzentrum wählten wir meist den Fußweg auf der High Level Bridge. Auf diesem konnte man auch die beeindruckende Brückenarchitektur bewundern:

Fußweg auf der High Level Bridge
Fußweg auf der High Level Bridge

Bummel über den Quayside Market in Newcastle – zwischen den Brücken

Die Quayside in Newcastle ist ein Bereich an den Ufern des Flusses Tyne, welcher einst ein Industriegebiet und Hafen war. Heutzutage befinden sich hier zahlreiche Cafés und Restaurants, sowie Veranstaltungsorte für Kunst, Musik und Kultur, wie u.a. The Sage und das BALTIC Centre for Contemporary Art. Ähnlichkeiten mit der Tate Modern am Ufer der Themse in London sind sicherlich nicht zufällig entstanden.

Direkt neben dem Baltic Arts Center befindet sich die Gateshead Millennium Bridge. Diese Fußgängerbrücke ist die neueste Tyne-Überquerung, die Gateshead und Newcastle verbindet, und kann um 45 Grad gekippt werden, um Schiffen die Durchfahrt auf dem Fluss zu ermöglichen.

Millenium Bridge in Newcastle upon Tyne
Millenium Bridge in Newcastle upon Tyne

Wer sich für moderne Kunst interessiert, ist im BALTIC Museum genau an der richtigen Adresse. Doch auch das Gebäude selbst ist eine Augenweide. An der imposanten ehemaligen Mühle prangt immer noch der Schriftzug „Baltic Flour Mills“. Genau wie an der vielen Brücken in Newcastle, haben auch hier unzählige Möwen ihre Nester gebaut und Junge ausgebrütet.

Möwennester am BALTIC Centre for Contemporary Art in Newcastle
Möwennester am BALTIC Centre for Contemporary Art in Newcastle

Als Kontrast zu dem alten Industriegebäude befindet sich direkt nebenan das moderne The Sage Gateshead. Dabei handelt es sich um ein Konzerthaus und Veranstaltungszentrum in Gateshead, das im Jahr 2004 eröffnet wurde.

The Sage Gateshead
The Sage Gateshead

Sonntags findet an der Quayside in Newcastle ein Markt statt. Auf dem Newcastle Quayside Market kann man Kunsthandwerk und typisch britische Leckereien kaufen, während man gemütlich die Promenade am Fluss Tyne entlang bummelt.

Newcastle Quayside Market
Newcastle Quayside Market

Bei unserem Besuch auf dem Quayside Market war das Wetter leider kühl und regnerisch. Doch auch bei Regenwetter kann man von der Quayside aus fast alle Newcastle-Brücken auf einen Blick genießen: Auf diesem Foto seht Ihr (von unten nach oben) die Swing Bridge, die King Edward Bridge, die Queen Eilzabeth II Bridge, die High Level Bridge und die Tyne Bridge.

Die Newcastle-Brücken auf einen Blick
Die Newcastle-Brücken auf einen Blick

Von sämtlichen Sehenswürdigkeiten in Newcastle waren die Brücken und die Quayside für mich die absoluten Highlights. Hier könnte ich stundenlang sitzen und beobachten, wie Autos und Züge über die Brücken rollen. Zudem bieten High Level Bridge und Tyne Bridge einen im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubenden Ausblick über die Dächer von Newcastle-Gateshead und die Quayside.

Alle weiteren Sehenswürdigkeiten von Newcastle werde ich Euch in einem separaten Artikel in meinem Reiseblog vorstellen.

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

One Reply to “Die Brücken von Newcastle-Gateshead & Bummel über den Quayside Market”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.