Teneriffa: Die besten Selfie- & Fotospots

Teneriffa: Beste Fotolocations, Fotospots und Selfie-Spots für Instagram & Co

Auf den Kanaren wimmelt es von guten Fotolocations: Jede Insel des Archipels ist anders, aber alle schönen Orte auf den Kanarischen Inseln zu kennen, ist einfach unmöglich. Aus diesem Grund möchte ich Dir in meinem Reiseblog die besten Fotospots auf den Kanaren vorstellen. Nachdem ich in einem früheren Artikel bereits die besten Fotospots auf Gran Canaria vorgestellt habe, zeige ich euch heute die besten Fotolocations auf Teneriffa. An diesen Orten kannst du tolle Fotos und Selfies schießen, die deine Follower auf Social Media-Portalen wie Facebook, Instagram, Grindr oder Gayromeo beeindrucken werden!

Die besten Selfie- und Fotospots auf Teneriffa für Instagram & Co

Auch die größte Kanareninsel ist reich an grandiosen Fotospots. Ganz gleich, ob du sexy Selfies am Strand, sportlich-aktive Fotos in den Bergen oder coole, urbane Fotomotive in der Großstadt knipsen möchtest: Auf Teneriffa findest du für jeden Geschmack die passende Fotolocation. Um besonders schöne und eindrucksvolle Fotos auf Teneriffa zu machen, musst du dich jedoch abseits der Touristenzentren im Süden der Insel bewegen. Besonders faszinierende Landschaften mit ständig wechselndes Facetten und Lichtstimmungen findet man vor allem im Norden von Teneriffa.

Auch interessant: Street-Art-Fans sollten unbedingt zum Mueca Festival nach Teneriffa reisen!

Die Straße am Fuße des Teidegipfels ist ein beliebter Fotospot für Teneriffa-Selfies
Die Straße am Fuße des Teidegipfels ist ein beliebter Fotospot für Selfies auf Teneriffa

Fotomotiv Teneriffa: Vulkan Teide

Im Zentrum von Teneriffa thront der mächtige Vulkan Pico del Teide (manchmal auch Teyde genannt). Er ist mit 3.718 Metern nicht nur die höchste Erhebung auf der Kanarischen Insel, sondern sogar der höchste Berg auf spanischem Staatsgebiet. Du kannst den Gipfel des Teide mit der Seilbahn erklimmen. Aufgrund seiner gigantischen Höhe ist der Gipfel auf Teneriffa aus allen Himmelsrichtungen zu sehen – sofern er sich nicht gerade in den Wolken versteckt. Einen sehr schönen Blick auf den Teide hat man z.B. vom Dach des Hotel Marthe in Puerto de la Cruz:

Blick von Puerto de la Cruz zum Teide
Blick von Puerto de la Cruz zum Teide

Fotolocation Teneriffa: Parque Nacional del Teide

Der Parque Nacional del Teide ist der größte Nationalpark der Kanaren – und eine einzige große Fotolocation. Ein Ausflug in den Teide Nationalpark ist ein absolutes MUSS für jeden Teneriffa-Urlauber. Rings um die beeindruckende Silhouette des Berges befindest du dich inmitten einer einzigartigen Kraterlandschaft wieder: Vulkane und versteinerte Lavaflüsse erinnern eher an die Oberfläche eines fremden Planeten, als an eine Kanarische Insel. Diabolisch wirkende, spitze Felsen wirken wie Urzeitmonster in Angriffsstimmung.

Fotolocation Teneriffa: Teide Nationalpark
Fotolocation Teneriffa: Teide Nationalpark

Fotospot Teneriffa: Los Gigantes

Los Gigantes ist ein Urlaubsort im Westen von Teneriffa, welcher nach der spektakulären Steilküste benannt ist (auf spanisch: Acantilados de los Gigantes). Die Felsen fallen hier bis zu 450 Meter senkrecht ins Meer hinab.

Fotospot Teneriffa: Los Gigantes
Fotospot Teneriffa: Los Gigantes

Im Ort gibt es auch einen kleinen, schwarzsandigen Strand, die Playa de los Guíos. Von hier kannst du besonders schöne Fotos und Selfies vor dem grandiosen Hintergrund machen. Eine andere Möglichkeit, die gigantischen Klippen zu fotografieren und noch spektakulärere Perspektiven zu bekommen, besteht vom Meer aus. Bei lokalen Anbietern oder im Internet kann man Schiffsausflüge auf Segelbooten, Motorbooten oder Katamaranen vor der Küste buchen. Auf diesen Touren kann man häufig auch Delfine und Wale beobachten – ein weiteres tolles Fotomotiv auf Teneriffa!

Selfiespot Teneriffa: Roque de Garachico

Der Roque de Garachico ist eine kleine vulkanische Felseninsel vor der Küste des kleines Ortes Garachico im Norden von Teneriffa. Der Felsen erhebt sich bis zu 77 Meter hoch steil aus dem Meer und erinnert an eine aus dem Meer auftauchende, riesige Schildkröte (oder eine Landschaft aus dem Action-Rollenspiel Xenoblade Chronicles 2).

Selfiespot Teneriffa: Roque de Garachico
Selfiespot Teneriffa: Roque de Garachico

Ein weiterer beliebter Selfie-Spot auf Teneriffa sind die Naturbäder in Garachico. Die natürlichen Meeresschwimmbecken Piscinas Naturales de Caletón befinden sich nur wenige Gehminuten vom Roque de Garachico entfernt direkt an der Küstenstraße. Es handelt sich um mehrere unterschiedlich große, hintereinander liegende Naturschwimmbecken, die bei einem Vulkanausbruch entstanden sind.

Lago Martianez in Puerto de la Cruz

Die Tourismusanlage Costa Martiánez – besser als Lago Martiánez bekannt – ist ein Schwimmbad mit sieben künstlichen Meerwasser-Pools und einem großen See. Die Anlage wurde von dem kanarischen Künstler César Manrique, welcher von Lanzarote stammt, entworfen und im Jahr 1977 eröffnet. Der Kontrast zwischen dem Weiß der Schwimmbecken, dem türkisen Wasser und den schroffen Lavafelsen ist eine Augenweide.

Schöne Fotos auf Teneriffa im Lago Martianez
Schöne Fotos auf Teneriffa im Lago Martianez

Schönes Teneriffa-Fotos von Stränden

Natürlich gibt es auf Teneriffa auch viele schöne Strände. Besonders interessante Fotomotive bilden die schwarzen Sandstrände, welche man u.a. ebenfalls in Puerto de la Cruz findet. An unserem ersten Abend auf der Insel nahm ich diese unwirkliche Szenerie beim Sonnenuntergang am Strand von Puerte de la Cruz auf: Schwarzer Sand, dramatische Wolken, Gischt, die untergehende Sonne, schlechte Lichtverhältnisse, im Hintergrund der über alles wachende Teide – und im Kontrast dazu die im Badeanzug gekleideten Touristen. Für mich ist es eines der besten Fotos, die ich jemals aufgenommen habe.

Schönes Teneriffa-Foto am Strand
Schönes Teneriffa-Foto am Strand

Street-Art-Fotografie auf Teneriffa

Auch wenn du dich wenig für Landschaften und Natur, sondern eher für urbane Fotomotive und Street Art interessiert, wirst Du im Teneriffa-Urlaub fündig: Im Rahmen des Mueca Festival 2014 in Puerto de la Cruz entstanden riesige Wandgemälde von bekannten Streetart-Künstlern wie z.B. ROA aus Belgien, Liqen aus Spanien und Victor Ash aus Dänemark.

ROA-Streetart in Puerto de la Cruz, Teneriffa
ROA-Streetart in Puerto de la Cruz, Teneriffa

Fazit: Lohnt sich eine Fotoreise nach Teneriffa?

Die Kanareninsel Teneriffa ist unglaublich vielfältig. Neben unfassbar hässlichen Tourismusorten im Süden bietet das Eiland auch atemberaubende Landschaften und wunderschöne Natur. Je nach Geschmack finden (Hobby-) Fotografen hier unendlich viele spannende Fotolocations. Ob Berge oder Strand, Stadt und Nightlife in Santa Cruz de Tenerife, San Cristóbal de La Laguna und Puerto de la Cruz oder die Architektur der Hotels: Teneriffa bietet für Fotoreisen eine schier undendliche Auswahl an spannenden Fotospots. Wer seine Augen offen hält, wird auch viele bisher unentdeckte Selfie-Spots auf der Kanarischen Insel finden.

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Stimmenzahl: 2

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.