Wohin in Abu Dhabi: Was kann man unternehmen?

Wohin in Abu Dhabi: Was kann man unternehmen?

Wer von den Vereinigten Arabischen Emiraten (kurz: V.A.E.) hört, denkt zumeist an Dubai. Das glamouröse Emirat mit seinen Glitzerfassaden, Palmeninseln und dem höchsten Gebäude der Welt ist mittlerweile auch den klassischen Pauschalurlaubern ein Begriff und eines der beliebtesten Reiseziele deutscher Touristen. Seit einigen Jahren schickt sich Abu Dhabi an, seinem Nachbarn Konkurrenz so machen. Doch während die Herrscher in Dubai mit immer neuen Superlativen auf sich aufmerksam machen, geht man in Abu Dhabi deutlich langsamer und subtiler vor: Hier wird vor allem auf arabische Traditionen und internationale Kultur gesetzt – mit Erfolg. Wohin in Abu Dhabi? Das fragen sich immer mehr Urlaub. Ich verrate dir in meinem Reiseblog, was du in Abu Dhabi unternehmen kannst.

Wohin in Abu Dhabi?

Die Anzahl an Sehenswürdigkeiten in Abu Dhabi ist durchaus überschaubar, dafür aber umso beeindruckender. In unserem 5-tägigen Kurzurlaub haben wir die Scheich-Zayid-Moschee, den Louvre und die Etihad Towers mit dem Observation Deck at 300 besichtigt.

Kennst du schon meine Tipps für Gay-Urlaub in Abu Dhabi?

Scheich-Zayid-Moschee

Unter allen Sehenswürdigkeiten in Abu Dhabi ist die Scheich-Zayid-Moschee das absolute Highlight. Tatsächlich gab uns das wunderschöne Gotteshaus den Anlass, überhaupt nach Abu Dhabi zu reisen, nachdem ich herrliche Bilder davon auf Instagram gesehen hatte.

Die Moschee ist die größte in den Vereinigten Arabischen Emiraten und die achtgrößte der Welt. Sie bietet Platz für 40.000 Gläubige. Ihre vier Minarette haben eine Höhe von jeweils 107 Meter, die Hauptkuppel über dem Gebetssaal ist 75 Meter hoch. Mit einem Durchmesser von 32,2 Metern gilt sie nach der Camlica Moschee in Istanbul als die zweitgrößte Moscheekuppel der Welt.

Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi
Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi

Ausführliche Informationen: https://www.beingboring.de/scheich-zayid-moschee/

Louvre Abu Dhabi

Der Louvre Abu Dhabi ist ein Kunstmuseum in Abu Dhabi. Sein Name leitet sich von dem Pariser Musée du Louvre ab, mit dem eine enge Kooperation besteht. Die Sammlung des Museums ist konzipiert auf die Zeit von der Antike bis zum 21. Jahrhundert.

Noch beeindruckender als die ausgestellten Kunstwerkt ist – zumindest für mich – das Gebäude des Louvre Abu Dhabi. Das Museum liegt direkt an der Küste des Persischen Golfs und kombiniert moderne Architektur mit der Tradition arabischer Bauwerke. Der Gebäudekomplex besteh aus 55 Quaderbauten, die an eine (futuristische) arabische Altstadt erinnern und von Wasser umgegen sind. Am spektakulärsten ist jedoch die riesige Kuppel, welche über den Großteil des Areals gespannt ist.

Der Louvre ist Dank seiner Architektur ein eigenes Kunstwerk
Der Louvre ist Dank seiner Architektur ein eigenes Kunstwerk

Ausführlicher Bericht: https://www.beingboring.de/blog/louvre-abu-dhabi/

Etihad Towers & Observation Deck at 300

Die Etihad Towers sind eines der bekanntesten Wahrzeichen von Abu Dhabi. Sie bestehen aus mehreren Wolkenkratzern, von denen für Touristen vor allem der Tower 1 mit dem Jumeirah at Etihad Towers Hotel sowie der Tower 2 mit der Aussichtsplatform Observation Deck at 300 interessant sind. Von der Aussichtsplattform im 74. Stock hat man den wohl besten Ausblick über Abu Dhabi und das türkisfarbene Meer.

Etihad Towers & Observation Deck at 300
Etihad Towers & Observation Deck at 300

Ausführliche Informationen: https://www.beingboring.de/blog/observation-deck-at-300/

Emirates Palace Hotel

Das Emirates Palace Hotel gilt als eines der luxuriösesten Hotels der Welt. Es verfügt über einen Privatstrand mit einer Länge von 1,3 Kilometern, liegt inmitten einer traumhaften Gartenlandschaft mit luxuriösen Pools und bietet seinen Gästen einen eigenen Yachthafen. Jedem Gast steht ein privater Butler zur Verfügung.

Der günstigste Preis für ein Doppelzimmer in dem Hotel liegt bei 500-700 Euro/Nacht. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, kann Teile des Emirates Palace jedoch immerhin kostenlos besichtigen. Dazu gehören u.a. der Außenbereich direkt vor dem Hotel und die Lobby.

Wer mehr von dem Hotel sehen möchte, ohne eine ganze Nacht dort zu verbringen, kann zudem zwei weitere Möglichkeiten nutzen:

  1. Reserviere einen Tisch für die High-Tea-Zeremonie (auch Afternoon Tea genannt). Diese findet täglich zwischen 14 und 18 Uhr statt.
  2. Holt dir den „Spa and Beach Club Day Pass“: Damit bekommst du eine Massage im Spa und darfst den Tag als Tagesgast am Strand, Pool und im Fitnesscenter verbringen.
Blick auf Emirates Palace Hotel und Präsidentenpalast in Abu Dhabi
Blick auf Emirates Palace Hotel und Präsidentenpalast in Abu Dhabi

Präsidentenpalast von Abu Dhabi

Abu Dhabi ist die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Der Präsidentenpalast ist daher Sitz des Kabinetts und des Obersten Gerichtshofs der V.A.E. In dem Palast werden offizielle Staatsbesuche abgehalten und Staats- und Regierungschefs aus der ganzen Welt begrüßt. Außerdem befinden sich hier die offiziellen Büros des Präsidenten, des Vizepräsidenten und des Kronprinzen von Abu Dhabi.

Seit Kurzem ist der Präsidentenpalast auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Öffnungszeiten sind täglich von 10 bis 20 Uhr. Am Abend um 19.30 Uhr gibt es eine beeindruckende Licht- und Ton-Show, welche in 15 Minuten die Geschichte der Vereinigten Arabischen Emirate erzählt.

Tickets können im Besucherzentrum oder online auf der offiziellen Website erworben werden. Sie kosten 60 AED (ca. 14,50 Euro) für Erwachsene und 30 AED (ca. 7 Euro) für Kinder bzw. 25 AED (ca. 6 Euro) nur für den Besuch des Gartens.

Einkaufszentrum Marina Mall

Die Marina Mall ist eines der größten Einkaufszentren in Abu Dhabi. Neben über 400 Geschäften bietet sie einen Turm mit einer Aussichtsplattform mit einem Drehrestaurant sowie ein Riesenrad. Von hier hast die die beste Aussicht auf die Skyline von Abu Dhabi. Der Blick ist vor allem bei Dunkelheit sehr schön.

Marina Mall: Eines der größten Einkaufszentren in Abu Dhabi
Marina Mall: Eines der größten Einkaufszentren in Abu Dhabi

Die Marina Mall ist von Samstag bis Mittwoch von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Am Wochenende von Donnerstag bis Sonntag sind die Öffnungzeiten von 10 bis 24 Uhr noch etwas länger.

Was kann man sonst noch in Abu Dhabi unternehmen?

Da wir nur für einen Kurzurlaub in Abi Dhabi waren, konnten wir leider nicht alle Sehenswürdigkeiten in dem Emirat besichtigen. Weitere Unternehmungen in Abu Dhabi, die du auf keinen Fall verpassen darfst, befinden sich auf der Vergnügunsinsel Yas:

  • Ferrari World: Freizeitpark mit Achterbahnen und andere Attraktionen
  • Yas Waterworld: Der größte Wasserpark im Nahen Osten
  • Yas Marina Circuit: Besuch der Formal-1-Rennstrecke
  • Falkenklinik: Rundgang durch die weltweit führende Klinik für Falken
  • Yellow Boat: Bootfahrt entlang der Corniche
  • Big Bus Tour: Rundfahrt im Doppeldecker durch Abu Dhbai
  • Safaris in die Wüste
  • Flug mit dem Seawings-Wasserflugzeug

Außerdem kannst zu eine Wüstentour mit eine Jeep unternehmen oder mit Bus, Taxi oder Mietwagen ins benachbarte Dubai fahren.

Wenn du das „echte“ Abu Dhabi abseits der touristischen Hotspots erleben möchtest, empfehle ich dir eine Radtour. Überall in der Stadt gibt es Stationen, an denen du ein Leihfahrrad mieten kannst. Zudem bemüht sich das Emirat, Radwege in der Stadt zu erschaffen. Der beste Radweg führt entlang der Corniche. Von hier kannst du den Stadtstrand und die Skyline am besten aus der Nähe bewundern.

Lesetipp: Mein Bericht über eine Fahrradtour in Abu Dabi.

Da ich hoffentlich noch weitere Male in die Vereinigten Arabischen Emirate reisen werde, habe ich mir noch einige Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für die nächsten Aufenthalte übrig gelassen.

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.